Markt

Roche bietet 1 Mrd. für Medizin-Dienstleister FMI

13.01.2015 Auch im neuen Jahr rollt die Übernahmewelle in der Pharmaindustrie weiter. Am Montag hat der Schweizer Pharmakonzern Roche angekündigt, den Krebsspezialisten FMI übernehmen zu wollen. Die Transaktion will sich das Basler Unternehmen 1 Mrd. Euro kosten lassen.

Anzeige

Foundation Medicine (FMI), Cambridge, Massachusetts, ist ein auf Tumorproben spezialisierter Dienstleister, der für einen Jahresumsatz von rund 60 Mio. US-Dollar steht. Roche erhofft sich von der Transaktion Impulse für neue Krebsmedikamente. Die von FMI ermittelten Daten sollen Aufschluss darüber liefern, welche Medikamente in welcher Kombination die beste Wirkung bringen.

Die Übernahme soll im zweiten Quartal 2015 abgeschlossen werden.

Hier finden Sie die detaillierte Presseinformation von Roche.

Hier finden Sie einen Hintergrundbericht der Redaktion zur Übernahmenwelle in der Pharmaindustrie.

(as)

Loader-Icon