Klemmen statt schneiden

Rohrverschraubung SOL

06.08.2004 Bei der Rohrverbindung SOL sorgen ein neuartiger Druckring, ein überarbeiteter Klemmring und eine kaltgepresste Überwurfmutter für absolute Sicherheit bis 400 bar Betriebsdruck.

Anzeige

Bei der Rohrverbindung SOL sorgen ein neuartiger Druckring, ein überarbeiteter Klemmring und eine kaltgepresste Überwurfmutter für absolute Sicherheit bis 400 bar Betriebsdruck. Die Produktpalette reicht von 6 bis 18 mm Rohrdurchmesser. Das System aus Edelstahl 1.4571 ist für raue Bedingungen ausgelegt wie sie beispielsweise auf Bohrinseln zu finden sind, es wird aber auch etwa in der Fahrzeugindustrie eingesetzt. Montage, Demontage und Wiedermontage sind radial möglich. Da die Zwei-Ring-Mechanik mit einem Klemmring und nicht mit einem Schneidring arbeitet, wird der Grundkörper der Rohre nicht beschädigt, sondern nur verformt. Außerdem besitzt die Verschraubung einen Schutz vor Falschmontage und Überdrehung. Die Überwurfmutter ist kaltfließgepresst, hat ein metrisches Feingewinde und einen verstärkten Bund. Dies soll eine größere Übersetzung der Anzugsmomente in achsiale und radiale Kräfte ermöglichen sowie eine direktere Kraftübertragung auf den Druckring und eine bessere Führung des Rohres bewirken. Abgerundete Kanten schützen bei Vibrationen. Die Edelstahlverschraubung ist auch in Ausführungen für den Einsatz in Reinstmedien erhältlich.

Loader-Icon