Rotterdam investiert 25 Mio. in Tanklager

23.07.2010 Der Hafen von Rotterdam wird rund 25 Mio. Euro in die Schaffung eines Geländes von beinahe 5 Hektar investieren, um die künftige Erweiterung des Botlek Tank Terminal (BTT) zu beherbergen.

Anzeige
Rotterdam investiert 25 Mio. in Tanklager

Das Botlek Tank Terminal. Bild: Hafen Rotterdam

Das Gelände wird gewonnen, indem die südwestliche Ecke des Botlek Docks mit etwa 600.000 m3 Sand aufgeschüttet wird. Wenn sich das Verfahren der Umweltverträglichkeitsprüfung (MER) so entwickelt wie geplant, kann die Aufschüttung Mitte 2011 beginnen. Abgeschlossen soll das Projekt Mitte 2013 sein.

BTT wird etwa 350.000 m3 Tankkapazität auf dem neuen Gelände realisieren. In der ersten Phase werden 200.000 m3 auf bestehendem Land gebaut, angrenzend an das aufzuschüttende Gelände.

Das Auffüllen und der Bau der Kaimauer sind vertraglich ausgeschrieben für ‚Entwurf und Bau‘. Daher entscheidet der Auftragsnehmer, woher der Sand kommt. Um die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten, möchte der Hafen Rotterdam möglichst Sand aus anderen Projekten im Hafen verwenden. Darüber bestimmen die Qualität des Sandes und der Zeitpunkt der Verfügbarkeit.

 

Loader-Icon