Austauschen nicht nötig

Rückspülfilter Optifil 100

30.05.2015 Der Rückspülfilter Optifil 100 von Lenzing ist ein vollautomatisches, kontinuierliches System, das nach dem Prinzip der Oberflächen-, Tiefen-, oder Kuchenfiltration arbeitet. Als Filtermaterial wird ein Filtergewebe oder ein Metallfaservlies verwendet, das die Partikel an seiner Oberfläche oder im Inneren des Vlieses zurück hält. Nachdem ein vorbestimmter Grad an Verschmutzung erreicht ist, setzt ein Rückspülvorgang ein, während die Filtration weiterläuft.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 90 % weniger Rückspülmenge
  • bis zu 1 µm Filterfeinheit
  • einfache Instandhaltung

Rückspülfilter Optifil 100

Der Rückspülfilter lässt sich mit seinen Anschlüssen leicht in den Prozess einbinden und ersetzt wartungsintensive und schwere Beutelfilter (Bild: Lenzing Technik)

Der Rückspülfilter Optifil ersetzt Beutelfilter, da er im Vergleich zu handelsüblichen Rückspülfiltern mit seinen Abscheideraten zwischen 1 und 25 µm sehr fein filtrieren kann. Eine Vorfiltration mit Beutel- oder Kerzenfiltern ist nicht mehr nötig. Der Filter lässt sich erstmals ohne Schweißarbeiten in ein System einbinden, da der Hersteller ihn mit variablen Prozessanschlüssen versehen hat. Der Kunde erhält nach Angabe der Filtertype und des System-Herstellers oder einiger Maße einen Filter mit maßgeschneiderten Anschlüssen, den er mit wenigen Handgriffen am ursprünglichen Platz des zuvor genutzten Beutelfilters einbauen kann. Der mit 90 % weniger Rückspülflüssigkeit abgeführte Feststoff lässt sich je nach Anwendung direkt in den Kanal ablassen oder in einem Sammelbehälter auffangen und in andere Prozessbereiche beziehungsweise eine Aufbereitungsanlage gepumpt werden. Der Filter eignet sich für Einsatzfälle, in denen der Anwender einen Beutelfilter Größe 1 oder 2 ersetzen möchte. 1514ct916, 1506ct722

 

Achema 2015 Halle 5.0 – E17

 

Loader-Icon