Sabic erweitert Forschungsvereinbarungen mit der ETH Zürich

30.01.2013 Saudi Basic Industries Corporation (Sabic) in Riad erweitert seine mehrjährige Vereinbarung mit der der ETH Zürich (Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich). Die neue Rahmenvereinbarung erstreckt sich über mehrere zukünftige Forschungsprojekte.

Anzeige
Sabic erweitert Forschungsvereinbarungen mit der ETH Zürich

Prof. Ralph Eichler (l.), Präsident der ETH Zürich, und Ernesto Occhiello (r.), Geschäftsführer von Sabic Technology and Innovation, beglückwünschen sich nach Unterzeichnung der Vereinbarung in Zürich (Bild: ETH Zürich)

Sabic hat mit der Schweizer Universität bereits im vergangenen Jahr eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit in den Forschungsbereichen Funktionswerkstoffe und Nanotechnologie geschlossen. Die neue Vereinbarung wird diese Forschungsallianz stärken und beiden Seiten ermöglichen, strategische Partnerschaften einzugehen. Die Vereinbarung gestattet Sabic fortschrittliche Technologien zu entwickeln und diese in innovative Lösungen umsetzen, die globalen Marktanforderungen und Bedürfnissen in vielen Gesellschaftsbereichen zu erfüllen.

Ernesto Occhiello, Geschäftsführer von Sabic Technology and Innovation, wies darauf hin, dass Kooperationsprojekte mit renommierten Wissenschaftsorganisationen und Forschungszentren einen wesentlichen Teil des Forschungsprogramms von Sabic ausmachen. „Diese Initiativen erlauben es uns, auf Wissen und Kompetenz aus der ganzen Welt zurückzugreifen und sie geben den Forschern von Sabic die Möglichkeit, auf den jeweiligen gemeinsamen Forschungsgebieten mit Wissenschaftlerteams von Weltrang zusammenzuarbeiten“, betonte er.

(dw)

Loader-Icon