Markt

Sabic Europe schließt Aromatenanlagen

27.08.2008

Anzeige

Basierend auf umfassenden Studien über die langfristige Rentabilität der Anlagen plant Sabic Europe eine vollständige Umstrukturierung seiner Produktionsanlagen für aromatische Verbindungen im britischen Teesside. Als Teil der Umstrukturierung sollen die Aromatenanlage 2 des britischen Petrochemiebetriebs in North Tees Side sowie die Produktionsstätte für Paraxylen in Wilton geschlossen werden. Das Aromatenwerk 1 in North Tees bleibt bestehen und wird umgerüstet und modernisiert. In Folge der Schließung der beiden Anlagen wird das Aromatenportfolio von Grund auf neu strukturiert.

Das Unternehmen sah sich zu dieser Entscheidung gezwungen, da die von der Schließung betroffenen Anlagen in den Bewertungsstudien als wirtschaftlich nicht überlebensfähig eingestuft wurden. Ziel der Umstrukturierung sei es, die Leistungen des britischen Petrochemiewerks insgesamt betrieblich und wirtschaftlich auf ein zukunftsfähiges Niveau anzuheben. Die Schließung der Anlagen werde voraussichtlich bis Ende 2008 erfolgen und einen Verlust von knapp 200 Arbeitsplätzen nach sich ziehen.

Loader-Icon