Megaprojekt

Sabic und Saudi Aramco wollen 20 Mrd. Dollar teuren Chemiekomplex bauen

27.11.2017 Die saudischen Unternehmen Sabic und Saudi Aramco haben eine Absichtserklärung für den Bau eines Chemiekomplexes in der Hafenstadt Yanbu unterzeichnet. In der 20 Mrd. US-Dollar teuren Anlage soll Rohöl zu Chemikalien verarbeitet werden.

Anzeige
Saudi Aramco und Sabic - Absichtserklärung COTC-Komplex

Sabic und Saudi Aramco haben am 26.11.2017 eine Absichtserklärung für den Bau eines crude oil to chemicals-Komplexes (COTC) unterzeichnet. Bild: Saudi Aramco

Die Vereinbarung zwischen Sabic und Saudi Aramco sieht zunächst das Front End Engineering Design (FEED) vor, davon ausgehend soll bis Ende 2019 die endgültige Investitionsentscheidung fallen. Die COTC-Anlage (crude oil to chemicals) wird für die Verarbeitungskapazität von 400.000 Barrel/d geplant und soll ab 2025 jährlich schätzungsweise 9 Mio. Tonnen Chemikalien liefern. Mit der Investition will der staatliche Ölkonzern Saudi Aramco sein Downstream-Portfolio ausbauen. Das Unternehmen hängt bislang mit seiner Rohölproduktion vor allem vom Raffineriegeschäft für den Transportsektor ab. Sabic sieht die Investition als weiteren Schritt, die Industriebasis der saudischen Wirtschaft stärker zu diversifizieren. Das Projekt soll langfristig bis zu 30.000 Arbeitsplätze schaffen.

Die ausführliche Pressemeldung zum Megaprojekt finden Sie hier.

Hier soll der neue Chemiekomplex entstehen:

 

Loader-Icon