Markt

Sasol meldet Gewinneinbruch

07.03.2016 Der Gewinn des südafrikanischen Petrochemiekonzerns Sasol ist im ersten Halbjahr des Sasol-Geschäftsjahrs eingebrochen. Allerdings konnte das Unternehmen einen Teil der durch den Ölpreisverfall bedingten Gewinneinbußen kompensieren.

Anzeige

sasol LogoSo sank der Gewinn zwar um 24 %, dies allerdings in einem Umfeld, in dem der Ölpreis um 47 % gesunken war. Im Bereich Spezialchemikalien seien die Gewinnmargen allerdings weitgehend stabil geblieben, vermeldet der Konzern. Sowohl in den Geschäftsbereichen Synthesekraftstoffen (SSO) als auch in der Produktion von Flüssigtreibstoffen insgesamt ist die Produktion um 3 bzw. 4 % gestiegen. Die Produktion von Basischemikalien ist dagegen um 13 % gesunken.

Der Konzern plant, sein Kostensenkungsprogramm weiter voran zu treiben. Sasol ist einer der weltgrößten Hersteller synthetischer Kraftstoffe und beschäftigt mehr als 31.000 Mitarbeiter.

Hier finden Sie die vollständige Bilanzmeldung von Sasol.

(as)

Loader-Icon