Markt

Schenck Process kauft Screenex

22.09.2008

Anzeige

Screenex wurde im Jahr 1983 gegründet und ist laut Schenck Process in Australien führender Hersteller von Siebbelägen und verwandten Produkten für Schwingmaschinen und bietet unter anderem Lösungen für Minen- und Heavy-Anwendungen an. Dr. Jochen Weyrauch, President & CEO von Schenck Process, kommentierte die Akquisition: „Unsere Kunden können nun ihre kompletten Schwingmaschinen, inklusive der Siebbeläge, aus einer Hand beziehen. Schenck Process und Screenex teilen die gleiche Unternehmensphilosophie: die Prozesse unserer Kunden zu optimieren und durch hervorragenden After Sales Service dauerhaft effizient zu sichern.“

Auch auf Seiten der Screenex-Geschäftsführung ist man von den Möglichkeiten, die der Zusammenschluss mit sich bringt, überzeugt: „Schenck Process bietet uns nun die Möglichkeit, zusammen mit einem Weltmarktführer zu expandieren.“ Ed Sill, Chief Executive Officer der Locker Group, ergänzte: „Die Kombination der beiden Geschäftsbereiche wird die Fähigkeit, den Markt zu bedienen, weiter stärken.“

Loader-Icon