Dauerhaft dicht

Schlaucharmatur Ecovos

14.01.2016 Bei Hydraulikschläuchen kommt es in der Praxis immer wieder zu Leckagen im Dichtbereich der verschraubten Hydraulikkomponenten. Das Armaturensystem der Ecovos-Reihe von Voswinkel ist deshalb mit einer Blocksicherung ausgestattet, die außerdem die Montage erheblich vereinfacht.

Anzeige

Entscheider-Facts

 

  • Blocksicherung gegen Überdrehen
  • Kein Lösen im Lastfall
  • Wiederverwendbar

Schlaucharmatur Ecovos

Bei den neuen ECOVOS-Schlaucharmaturen mit Blocksicherung wird das Montageende eindeutig angezeigt (Bild: Voswinkel)

Der Grund für die Lackagen ist, dass bei der Erstmontage bzw. dem vorschriftsmäßigen Austausch von Schlauchleitungen häufig das zulässige Anzugsdrehmoment überschritten wird – mit der Folge, dass die metallische Dichtfläche der schwächeren Komponente im Bereich des Dichtkonus bleibend verformt wird und das Risiko von Undichtigkeiten im Betrieb steigt. Für eine auf Dauer sichere Verbindung müssen die beschädigten Komponenten ausgetauscht werden.

Bei den neuen Armaturen mit Blocksicherung wird das Montageende eindeutig angezeigt. Der wesentliche Unterschied zu den herkömmlichen Dichtkegelarmaturen liegt dabei in der vordefinierten Spaltbreite zwischen den beiden Stirnflächen der zu verschraubenden Komponenten. Dieser Spalt verhindert ein Überziehen des Anzugsdrehmomentes und stellt sicher, dass die für eine sichere und dauerfeste Verbindung notwendige Vorspannung in der Gewindepaarung erzeugt wird.

Die im Gewinde erreichte Vorspannung verhindert das selbsttätige Lösen der Armatur im Lastfall. Auch bei mehrfachem Lösen und wieder Verbinden behält die Verbindung ihre Dichtheit. Beim Austausch der Schlauchleitung kann der Gegenanschluss in der Regel wieder verwendet werden. Die Blocksicherung funktioniert zudem unabhängig von der Materialpaarung. Die Schlaucharmatur wird in Nennweiten DN06 – DN16 angeboten und ist voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2016 verfügbar. 1604ct971

Mehr Informationen finden Sie hier.

Loader-Icon