Wieder was gespart

Schraubenkompressoren CSD und CSDX

01.09.2016 Hohe Leistung und Zuverlässigkeit bei niedrigem Energie- und Platzbedarf sind die wichtigen Merkmale der fluidgekühlten CSD- und CSDX-Schraubenkompressoren. Kaeser stattet diese Kompressoren jetzt standardmäßig mit energieeffizienten IE-4 Motoren aus.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • auf Energieeffizienz konzipiert
  • 8,3 bis 16,1 m³/min bei 8,5 bar
  • flexible Systemintegration

Bild: Kaeser

Die Schraubenkompressoren der Baureihen CSD und CSDX mit den sparsamen IE4-Motoren verbinden Leistungsstärke und Zuverlässigkeit mit Energieeffizienz sowie geringem Platz- und Wartungsbedarf. (Bild: Kaeser)

Die Motoren stellen nicht nur sicher, dass die Druckluftstationen auch in Zukunft den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Sie bringen auch eine weitere Ersparnis bei den Energiekosten von rund 1 % mit sich. Die Schraubenrotoren der Kompressorblöcke sind mit dem weiterentwickelten, strömungstechnisch optimierten „Sigma Profil“ ausgestattet. Dadurch verbessert sich die spezifische Leistung gegenüber den Vorgängermodellen um 3 bis 6 %.  Der wirtschaftliche 1:1-Antrieb kommt ohne die Übertragungsverluste eines Getriebes oder Riemenantriebs aus.

Mit Motorleistungen von 45 bis 90 kW decken die fünf Modelle der beiden Baureihen Liefermengen von 8,3 bis 16,1 m³/min (bei 8,5 bar) ab und sind für Drücke bis 15 bar ausgelegt. Das Kühlsystem der Schraubenkompressoren ermöglicht extrem niedrige Druckluft-Austrittstemperaturen. Es umfasst auch einen Kondensatabscheider mit automatisch überwachtem Ableiter, mit dem sich über 95 Prozent des anfallenden Kondensats vom Luftstrom trennen lassen.

Die interne Steuerung „Sigma Control 2“ auf Industrie-PC-Basis verfügt über fünf bereits programmierte Steuerungsvarianten. Damit lässt sich die Förderleistung optimal an den Druckluftverbrauch anpassen. Variable Schnittstellen und steckbare Kommunikationsmodule erhöhen die Flexibilität beim Anbinden an maschinenübergreifende Druckluft-Managementsysteme wie Sigma Air Manager 4.0, an Computernetzwerke oder an Ferndiagnose- und Fernüberwachungssysteme wie Sigma Smart Air. 1609ct922

K 2016 Halle 11 – C65

Loader-Icon