Shell erhält Emissionsgenehmigung für neuen Ethan-Cracker

25.06.2015 Der Chemiekonzern Shell Chemical hat die Luft-emissionsrechtlichen Genehmigungen für den geplanten Ethan-Cracker in Monaca, West-Pennsylvania, erhalten. Damit hat das Projekt nach Aussage des Unternehmens einen „kritischen Meilenstein“ erreicht. 

Anzeige
Bild für Post 52997

Shell will in den Appalachen einen Ethan-Cracker bauen und dazu Schiefergas aus dem Marcellus Shale nutzen (Bild: Nightman – fotolia)

Die Genehmigung für das Multi-Milliarden-Dollar-Projekt wurde vom Pennsylvania Dept. of Environmental Protection erteilt. Demnach darf Shell beim Betrieb der geplanten Anlage jährlich 2,25 Mio. Tonnen Kohlendioxid emittieren. Bislang hat Shell allerdings noch keine finale Aussage dazu getroffen, ob der Cracker, der mit Ethan vom Marcellus Shale betrieben werden soll, auch tatsächlich gebaut wird. 

Loader-Icon