Markt

Shell plant Petrochemie-Komplex bei Pittsburgh

13.06.2016 Der niederländisch-britische Shell-Konzern plant über seine Chemie-Tochter in den USA den Bau eines neuen Petrochemiekomplexes. Die Anlage, die einen Ethan-Cracker sowie eine Einheit für PE-Derivate beinhaltet, soll bei Pittsburgh, Pennsylvania, entstehen.

Anzeige

Mit dem Bau soll in ca. 18 Monaten begonnen werden, die Anlage könnte 2020 in Betrieb gehen. Der Petrochemiekomplex soll künftig mit billigem Ethan aus der Schiefergas-Förderung in den Feldern Marcellus und Utica betrieben werden und soll jährlich bis zu 1,6 Mio. Tonnen PE produzieren.

(as)

Loader-Icon