Markt

Shell streicht 10.300 Stellen

15.12.2015 Die Übernahme des Wettbewerbers BG Group hat für den Ölkonzern Shell personell größere Konsequenzen als bisher gedacht: Bis zu 10.300 Stellen sollen entfallen - bisher war vom Verlust von 7.500 Stellen die Rede. Am Montag gab der Energiekonzern bekannt, dass man am Übernahme-Deal festhalten will.

Anzeige
Bild für Post 55809

Shell-Chef Ben van Beurden will an der Übernahme der BG Group festhalten (Bild: Shell)

Die Transaktion soll Anfang 2016 vollzogen werden. Shell hatte im April 70 Mrd. US-Dollar für die BG Group geboten. Allerding waren angesichts des massiv gefallen Ölpreises in den vergangenen Monaten immer wieder Stimmen laut geworden, dass der Preis für die Übernahme zu hoch sei. Von der Übernahme verspricht sich Shell eine bessere Position im Markt für Flüssiggas. 

Hier finden Sie die CT-Meldung zur Übernahme der BG Group.

(as)

Loader-Icon