Kuppelei bei wenig Platz

Sicherheitskupplung ECA

18.08.2016 Die speziell für Zahnriemenantriebe entwickelte Sicherheitskupplung ECA minimiert das Risiko von Überlastschäden in automatischen Anlagen. Besonderen Wert legt Hersteller Enemac dabei auf zwangstrennende und schnelle Schaltfunktion.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 0,5 bis 470 Nm
  • geringe Baugröße
  • Festpunkt-Schaltung

Sicherheitskupplung ECA

Sicherheitskupplung ECA 1 im Größenvergleich mit einem handelsüblichen Streichholz (Bild: Enemac)

Die Sicherheitskupplung für indirekte Antriebe hat im Gegensatz zu herkömmlichen Rutschkupplungen eine hohe Wiederholgenauigkeit des eingestellten Überlastmomentes. Sie ist spielfrei und rastet nach 1 Umdrehung selbsttätig wieder ein (Festpunkt-Schaltung). Die Schaltbewegung lässt sich durch einen Näherungsschalter abtasten. 17 Baugrößen ergeben einen Einstellbereich von 0,5 bis 470 Nm insgesamt. Einfache, leichte Elemente verhindern nachteilige Massen- und Schaltträgheit. Die Kupplungen der Baureihe gehören zu den kleinsten auf dem Markt erhältlichen Modellen. Daher bilden sie mit der Zahnriemenscheibe eine kompakte Einheit, die kaum zusätzlichen Raum beansprucht. 1609ct922

Loader-Icon