Modular erweiterbar

Sicherheitssystem Safemaster M

17.08.2004 Der Safemaster M besitzt die Funktionalität einer Sicherheits-SPS, die modular erweiterbar ist – ob mit oder ohne Feldbusanbindung. In die Steuereinheit sind Eingangskanäle etwa für zwei Not-Aus-Taster sowie drei redundante Ausgänge integriert.

Anzeige

Der Safemaster M besitzt die Funktionalität einer Sicherheits-SPS, die modular erweiterbar ist – ob mit oder ohne Feldbusanbindung. Herz des Systems ist die Steuereinheit, in die bereits Eingangskanäle etwa für zwei Not-Aus-Taster und vier Starttaster sowie drei redundante Ausgänge der Sicherheitskategorie 4 integriert sind. Über Erweiterungsmodule ist eine Maximalkonfiguration von beispielsweise bis zu 26 Not-Aus-Tastern möglich. Durch eine hierarchische Gruppenbildung lassen sich weitere Ein- und Ausgänge überwachen und steuern. Der Anwender kann jedem Modul auf einfache Weise eine Sicherheitsfunktion zuweisen, so dass aus einem 4-fachen Not-Aus-Modul eine 4-fache Türüberwachung wird. Das System kommt ohne Konfigurations- und Diagnosesoftware aus. Zum Programmieren reicht ein Schraubendreher.

Loader-Icon