Markt

Sick übernimmt Stegmann

11.10.2002

Anzeige

Mit dieser Akquisition wurde das Produktportfolio im Bereich Fabrikautomation komplettiert und eine gute Marktstellung im Bereich Drehgeber erworben.


Hauptabnehmerbranchen sind – sowohl für das Stammgeschäft als auch für die rotativen Sensoren – die Verpackungsmaschinenindustrie, Handhabungstechnik und Robotik, Automobilindustrie, Lager- und Fördertechnik, Elektronik- und Halbleiterindustrie sowie Druck und Papier. Durch die Akquisition erschließt sich das Unternehmen nun auch den Wachstumsmarkt Antriebstechnik.


Zukünftige Organisation


Die Max Stegmann GmbH wird als 100%ige Tochtergesellschaft organisatorisch der Sick-Division Automatisierungstechnik angehören.


Vorsitzender der Geschäftsführung ist Friedrich Keglowich, Mitglied der Geschäftsleitung der Sick AG. Aufsichtratsvorsitzender bei Stegmann wird Günter Stegmann, der bisher Alleingesellschafter und geschäftsführender Gesellschafter war und unter dem Gesichtspunkt einer Nachfolgeregelung das Unternehmen an SICK verkauft.


Dabei stand für Günter Stegmann die langfristige Sicherung des Standortes Donaueschingen, der Erhalt des Namens „Stegmann“ als Synonym für die Innovation bei Drehgebern und Aktuatoren sowie eine langfristige Perspektive der Max Stegmann GmbH im Mittelpunkt des Interesses.

Loader-Icon