Verklebungen minimiert, Trocknung optimiert

Siebboden für Wirbelschichtprozessor LFP

09.02.2011 Ein neu entwickelter Siebboden erweitert jetzt die Einsatzmöglichkeiten für den Wirbelschichtprozessor LFP von Lödige Maschinenbau: Die Lösung verbessert die Produktbewegung im Mischbehälter und vermeidet zuverlässig ein Anhaften von Partikel an bewegungsarmen Stellen.

Anzeige
Siebboden für Wirbelschichtprozessor LFP

(Bild: Lödige)

 

Bei der neuen Variante schließt der Behälterboden nicht mehr mit der Kante zur Behälterwand ab, sondern wird um einige Zentimeter in die Vertikale nach oben gezogen. Dadurch wird das an der Behälterwand herunterrieselnde Produkt in die aktive Wirbelschicht rückgeführt, ehe es senkrecht auf den Siebboden trifft und dort eventuell verklebt. Darüber hinaus gibt es damit zwischen Behälterwand und -boden keine nicht bewegten Bereiche mehr, an dem sich Partikel anlagern können. Die spezielle Anordnung der Perforation in diesem Teil des Bodens unterstützt zusätzlich die vom herkömmlichen Siebboden erzielte kreiselnde Bewegung des Produktes am Behälterboden.

infoDIRECT 1103CT318

Loader-Icon