Raffinerie in Ecuador

Siemens erhält Auftrag für Gasturbine

29.03.2018 Der staatliche ecuadorianische Mineralölkonzern Petroecuador hat Siemens mit der Lieferung einer SGT-300-Gasturbine mit einer Leistung von 8 Megawatt (MW) zur Stromerzeugung für die Raffinerie Shushufindi beauftragt.

Anzeige

Die Anlage, in der die siemens-Turbine installiert werden soll, befindet sich in der Provinz Sucumbios im Osten Ecuadors. Die Inbetriebnahme der Turbine ist für Ende dieses Jahres geplant. Die SGT-300-Gasturbine wird eine Ruston-Gasturbine ersetzen. Ruston Gas Turbines, seit 2003 im Rahmen der Akquisition des Industrieturbinengeschäfts von Alstom Teil von Siemens, war ab den 1950er-Jahren ein Pionier in der industriellen Anwendung von kleineren Gasturbinen und hat die heute immer noch führende Dry-Low-Emission-Brennertechnologie (DLE) Mitte der 1990er Jahre auf den Markt gebracht. Die industrielle Gasturbine für die Raffinerie Shushufindi wird im Siemens-Werk im britischen Lincoln, dem früheren Werk von Ruston Gas Turbines, gefertigt und im Werk in Houston (Texas, USA) gepackaged und getestet.

(as)

Loader-Icon