Projekt

Siemens erhält Gasturbinen-Auftrag aus China

21.06.2016 Siemens hat den ersten Auftrag über vier SGT-800-Gasturbinen und den dazugehörigen Generatoren aus China erhalten. Die Turbinen werden in den dezentralen Kraftwerksprojekten Shanxi Guoxin Baode und Xiyang in Zentralchina errichtet.

Anzeige
Evonik errichtet neue Gas- und Dampfturbinen-Anlage in Marl

Die Gasturbine SGT-800 arbeitet ausgesprochen wirtschaftlich und effizient in der Stromerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung . Im Bild eine 47-MW-Gasturbine vom Typ SGT-80 (Bild: Siemens)

Die zwei Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerke mit Wärmeauskopplung besitzen eine installierte Gesamtleistung von 308 Megawatt (MW). Der Kunde ist Shanxi Natural Gas Limited Company, ein Tochterunternehmen von Shanxi Provincial Guo Xin Energy Development Group Co., Ltd.. Die Inbetriebnahme der Anlagen soll im Juli 2017 erfolgen.

Siemens liefert vier Gasturbinen des Typs SGT-800 mit einer Leistung von 54 MW nach China. Zwei Gasturbinen und zwei Generatoren werden jeweils in den beiden GuD-Kraftwerken mit Wärmeauskopplung verbaut. Siemens liefert ebenfalls alle zugehörigen Hilfssysteme und ist für die Installation und Inbetriebnahme der Projekte zuständig. Beide GuD-Anlagen werden mit Kohleflözmethan (Coal Bed Methane, CBM) betrieben, einem unkonventionellen Gasvorkommen mit hohem Wasserstoffanteil. Dank ihrer hohen Brennstoffflexibilität kann die SGT-800-Turbine auch dieses Gas verbrennen

(as)

Loader-Icon