Siemens erhält Großauftrag für Syngas-Kraftwerk in Saudi Arabien

07.08.2013 Mit einem Auftragsvolumen insgesamt 966,8 Mio. USD hat Siemens seinen bislang größten Kraftwerksauftrag vom Energiekonzern Saudi Aramco erhalten. Der Kraftwerksbauer wird die Schlüsselkomponenten für ein großes Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk in Saudi-Arabien liefern. Die Anlage soll die Region Jazan Industrial City im Südwesten des Landes und die dortige Raffinerie mit Strom und Prozessdampf versorgen.

Anzeige
Siemens erhält Großauftrag für Syngas-Kraftwerk in Saudi Arabien

Siemens Energy liefert fünf sogenannte Power Islands für das mit Synthesegas betriebene Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk Jazan in Saudi Arabien (Bild: Siemens)

Die Anlage soll mit vergasten Raffinerierückständen betrieben werden und über eine installierte Leistung von 4.000 MW verfügen. Damit wird Jazan das weltgrößte Kraftwerk mit Synthesegas-Nutzung sein. Siemens Energy liefert fünf sogenannte Power Islands für das mit Synthesegas betriebene Gas- und Dampfturbinen(GuD)-Kraftwerk Jazan in Saudi Arabien. 

„Das ist nicht nur der größte Auftrag, den Siemens bislang von Saudi Aramco erhalten hat, sondern auch ein bedeutender Meilenstein in unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem größten Ölkonzern der Welt. Jazan ist ein Beleg für den Erfolg unserer Strategie zur Regionalisierung“, erklärte Michael Süß, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO des Sektors Energy.

Der Lieferumfang von Siemens besteht aus zehn Gasturbinen, die speziell für den Betrieb mit Synthesegas und Diesel ausgeführt werden. Darüber hinaus liefert das Unternehmen fünf Dampfturbinen, 15 Generatoren sowie zehn Abhitzekessel. Gasturbinen des Typs SGT6-5000F sind für den Betrieb mit Synthesegas bestens geeignet und können insgesamt mehr als neun Millionen Stunden an Betriebserfahrung nachweisen.

Siemens rechnet mit weiteren Projekten in Saudi Arabien und errichtet in Dammam ein Werk zur Fertigung von Gasturbinen, zugehörigem Equipment und Kraftwerksservice für den lokalen Markt. Sechs der Gasturbinen sollen dort gefertigt werden.

Die neue Anlage in Jazan besteht aus fünf Kraftwerksblöcken. Die Inbetriebnahme der ersten beiden Kraftwerksblöcke ist für Frühjahr 2016 vorgesehen. Ein weiterer Block wird im Frühjahr 2017 folgen. Die übrigen Kraftwerksblöcke werden sukzessive in den darauffolgenden Monaten ans Netz gehen.

Zur Pressemeldung von Siemens gelangen Sie hier.

Loader-Icon