Polyethylen-Projekt im Oman

Siemens liefert Turbomaschinen für Petrochemie-Großprojekt

01.03.2017 Siemens und sein Dresser-Rand Geschäft liefern zwei gasturbinengetriebene Verdichterstränge und zwei Gasturbinen-Generatoren-Packages für den Liwa Plastics Industriekomplex, ein großes Petrochemie-Projekt im Oman.

Anzeige
Gasturbinen des Typs SGT-700 für Projekt im Oman / SGT-700 gas turbines for project in Oman

Siemens liefert vier Gasturbinen des Typs SGT-700 für Petrochemie-Projekt im Oman. (Bild: Siemens)

Die Rückgewinnungsanlage für Flüssiggas in Fahud, rund 300 km südwestlich der Hauptstadt Maskat, ist Teil des Industriekomplexes. Dort gewinnt der Betreiber Flüssiggase. Kunde ist die südkoreanische Konstruktionsfirma GS Engineering & Construction Corporation. Die fertige Anlage und den Industriekomplex betreibt der staatliche Ölversorger Orpic. Die Rückgewinnungsanlage soll 2019 in Betrieb gehen.

Der Lieferumfang umfasst vier industrielle Siemens-Gasturbinen des Typs SGT-700. Zwei der Gasturbinen treiben je einen Einwellen-Verdichter des Typs STC-SV zur Verdichtung von schwachen Gasen, sogenanntem Lean Gas, an. Das Lean Gas wird in das nationale Gasnetz eingespeist. Zwei weitere Gasturbinen treiben jeweils einen Generator an und liefern Strom für die Rückgewinnungsanlage von Flüssiggas (natural gas liquids, NGL) in Fahud zur Extraktion von Erdgaskondensaten. Darüber hinaus liefern sie Abwärme für das NGL-Gewinnungsverfahren. Das gewonnene Flüssiggas gelangt über eine Pipeline von Fahud nach Suhar und dient dort als Rohstoff für die Petrochemie-Anlage. Der Liwa Plastics Industriekomplex erzeugt aus Erdgas die Kunststoffe Polyethylen und Polypropylen. Diese kommen beispielsweise bei Verpackungen, Koffern, Gartenmöbeln, Autos oder Computern zum Einsatz. So kann im Oman erstmals der Kunststoff Polyethylen industriell entstehen.

„Wir sind stolz darauf, den Oman bei so einem großen und wichtigen Projekt in der Petrochemie zu unterstützen“, erklärt Judy Marks, Leiterin von New Equipment Solutions im Dresser-Rand Geschäft, Teil von Siemens. „Mit unserer Technologie und unserem Know-how im Projektmanagement konnten wir unserem Kunden die leistungsstärkste Lösung für diese Anwendung anbieten. Unsere Komponenten erzielen dauerhaft hohe Effizienz und damit niedrige Betriebskosten.“

Der gleiche Gasturbinentyp kommt in der Anlage sowohl bei der Stromerzeugung als auch bei der Verdichtung von Lean Gas zum Einsatz. Die Gasturbine des eignet sich aufgrund ihrer Brennstoffflexibilität, den kompakten Maßen und dem hohen Wirkungsgrad besonders für den Einsatz in solchen Anlagen.

Loader-Icon