Offshore-Projekt vor Mexiko

Siemens liefert Verdichterstränge für BP-Projekt

28.04.2017 Das Dresser-Rand Geschäft, Teil von Siemens Power and Gas, hat von BP einen Auftrag zur Lieferung von Verdichtersträngen für das Mad-Dog-2-Offshore-Projekt im Golf von Mexiko erhalten.

Anzeige
Siemens_BP

Die schwimmende Ölplattform von BP soll ab Ende 2021 im Golf von Mexiko Öl fördern. (Bild: BP)

Die Lieferung umfasst zwei von Siemens-Elektromotoren angetriebenen Datum-Verdichterstränge, die 2018 verschifft werden sollen. Öl fördern soll die Plattform voraussichtlich ab Ende 2021. „BP konnte für dieses Projekt die Antriebssysteme und Verdichter von einem Unternehmen beziehen. Wir können außerdem eine Reihe von bewährten Erfolgen bei Offshore-Projekten vorweisen und verfügen über die nötigen lokalen Ressourcen, um vor Ort Service und Unterstützung anzubieten“, erklärt Judy Marks, Leiterin von New Equipment Solutions Worldwide im Dresser-Rand Geschäft.

Dresser-Rand hat seit 2000 eine strategische Partnerschaft mit BP. In diesem Rahmen lieferte Dresser-Rand Equipment für mehrere Projekte des Energie-unternehmens im Golf von Mexiko, unter anderem Mad Dog (Phase I), Thunder Horse und Atlantis. Das Dresser-Rand Geschäft hat bisher fast 50 Verdichter an BP weltweit geliefert. Etwa die Hälfte davon wurde im Golf von Mexiko installiert.

Das Ölfeld Mad Dog wurde 1998 entdeckt, und seit 2005 wird dort Öl gefördert. Das Mad-Dog-2-Projekt besteht aus einer schwimmenden Ölplattform, mit der etwa 40.000 bbl Rohöl über bis zu 14 Fördersonden pro Tag gefördert werden können. Das Dresser-Rand Geschäft soll zwei D6A4S-Niederdruckverdichter und zwei D6R9B-Hochdruckverdichter bereitstellen. Der modulare Aufbau der Datum-Verdichterreihe reduziert die Wartungsintervalle und minimiert die Ausfallzeiten. Jeden der Verdichterstränge treibt ein Siemens-Elektromotor an und ist mit regelbaren Schaltgetrieben ausgestattet.

Loader-Icon