Markt

Siemens meldet gute Quartalszahlen – Projektgeschäft ist Motor

27.01.2009

Anzeige

Siemens ist trotz des schwierigen Marktumfelds gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz stieg im ersten Quartal, das am 31. Dezember 2008 endete, um sieben Prozent auf 19,63 Mrd. Euro. Der Auftragseingang lag mit 22,22 Mrd. Euro weiter klar über dem Umsatz, sank aber im Vergleich zum Rekordwert des Vorjahresquartals um acht Prozent. Die Aufträge gingen in allen Regionen der Welt und in den meisten Divisionen zurück. Im Industriesektor, der mit Abstand größten der drei Sparten, brachen die Ordereingänge um elf Prozent ein. Bei bestehenden Aufträgen gab es nach Angaben des Unternehmens keine wesentlichen Stornierungen. Im langfristig angelegten Projektgeschäft profitiert der Konzern vom hohen Auftragseingang der vergangenen zwei Jahre. „Siemens ist ein guter Start ins neue Geschäftsjahr gelungen. Wir haben beim Auftragseingang besser abgeschnitten als die meisten unserer Wettbewerber. Unser Umsatz legte kräftig zu. Der Auftragseingang lag weiterhin über dem Umsatz. Wir haben den Vorjahreswert beim Ergebnis der Sektoren deutlich übertroffen“, erklärte Konzernchef Peter Löscher auf der heutigen Hauptversammlung in München.

Loader-Icon