Automation

Simulationssoftware Multiphysics Version 5.3

24.08.2017 Die Simulationssoftware Multiphysics von Comsol wurde aktualisiert. Die Version 5.3 bietet Ingenieuren und Wissenschaftlern leistungsstarke Modellierungswerkzeuge, neue Solver-Technologie und erweiterte Funktionen für die App-Entwicklung.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • schnelleren Modell- und App-Entwicklung
  • kürzere Lösungszeiten
  • neue physikalische Beschreibungen

Comsol Multiphysics Version 5 3 oil_rig_in_sea_water

Der Application Builder im neuen Release ermöglicht es Simulationsexperten, basierend auf ihren multiphysikalischen Modellen, Apps zu erstellen. Bild Comsol

Das Release 5.3 umfasst erweiterte Funktionen für die Entwicklung und den Einsatz von Apps sowie neue Modellierungs- und Entwicklungswerkzeuge, Solver und nutzerorientierte Funktionen. In vielen Fällen erzielen die Anwender laut Anbieter mit der neuen Version eine Geschwindigkeitsverbesserung bei der Reaktionszeit der Software um den Faktor 10 oder höher. Dies betrifft z. B. das Preprocessing beim Umgang mit Modellen, die mehrere tausend Flächen und Teilbereiche umfassen.

Verbesserte Effizienz mit neuen mathematischen Methoden und Solvern

Mit Version 5.3 steht für die Modellierung von Elektrostatik und Korrosionseffekten die Boundary Element Method (BEM) zur Verfügung. Mit der BEM können Anwender Modelle mit unendlichen Bereichen und Hohlräumen simulieren und Simulationen aufsetzen, die Draht- und Balkenmodelle sowie Oberflächen und Volumenkörper in einem Modell kombinieren.

Anwender, die mit großen CFD-Modellen arbeiten, profitieren vom neuen Algebraischen Multigrid (AMG) Solver profitieren. Der AMG Solver erfordert nur eine Netzebene und ist nun die Standardoption für viele Physik-Interfaces zur Simulation von Flüssigkeitsströmungs- und Transportphänomenen. Bei der Modellierung turbulenter Strömung profitiert der Nutzer von robusteren Berechnungen im Zusammenhang mit der automatischen Behandlung von Wänden. Diese Eigenschaft kombiniert die genaue Formulierung bei kleinen Reynoldszahlen mit Wandfunktionen. Die Anwendungsbibliotheken umfassen über 50 neue und aktualisierte Tutorial-Modelle, die es den Nutzern schnell ermöglichen, sich in neue Funktionen, Werkzeuge und Modellierungstechniken einzuarbeiten und diese zu nutzen.

Der Application Builder ermöglicht es Simulationsexperten, basierend auf ihren multiphysikalischen Modellen, Apps zu erstellen. Das App-Interface kann sehr einfach angepasst werden. Der Zugriff erfolgt über einen Browser oder einen Windows-Client, der sich mit einer lokalen Installation von Comsol Server verbindet. Die Neuerungen von Comsol Server umfassen umfangreiche Log-Dateien der Nutzer-Aktivitäten sowie eine zentrale Cluster-Administrationskonfiguration im Web-Interface. 1710ct950

 

Über den Autor

comsol 1707ct018
Loader-Icon