Energie & Utilities

Solar-Ausbau: Eon startet Kooperation mit Google

03.05.2017 Der Energieversorger Eon ist eine Partnerschaft mit dem Internetkonzern Google eingegangen. Mit der gemeinsamen Plattform Sunroof sollen Hausbesitzer mit wenigen Klicks das Solarpotenzial ihres Hauses ermitteln können.

Anzeige

Zum Start werden rund sieben Millionen Gebäude durch die Webseite abgedeckt, darunter in Ballungsgebieten wie München, Berlin, Rhein-Main oder dem Ruhrgebiet. Um das Solarpotenzial des Eigenheims zu ermitteln genügt es, die eigene Adresse online einzugeben. Anhand weniger weiterer Parameter soll so der Bau einer entsprechenden Anlage geplant werden können. Auf der Sunroof-Webseite werden Technologien wie Google Earth & Maps, 3D-Modelle sowie Machine Learning, also selbstlernende Software, kombiniert, um Anfragen so präzise wie möglich zu beantworten. Sunroof berechnet für jedes erfasste Dach, wieviel Sonnenlicht im Laufe des Jahres darauf fällt. Es berücksichtigt Wetterdaten, die Position der Sonne zu unterschiedlichen Jahreszeiten, Fläche und Neigung des Daches sowie den Schatten umliegender Gebäude oder Bäume. Am Ende “übersetzt” Sunroof die ermittelte Licht- in Energiemenge sowie die potenzielle Kostenersparnis.

(as)

Loader-Icon