Solvay beendet Natriumcarbonat-Produktion an italienischem Standort

04.08.2015 Der belgische Chemiekonzern Solvay hat angekündigt, seine Natriumpercarbonat-Produktion im italienischen Rosignano im ersten Quartal 2016 zu beenden. Grund sei die in Westeuropa gesunkene Nachfrage nach Bleichmitteln. Der Bedarf werde künftig von der Produktion im deutschen Bad Hönningen gedeckt. Die Mitarbeiter in Rosignano sollen am Standort weiterbeschäftigt werden: So plant der Hersteller dort die Ausweitung der Wasserstoffperoxid-Produktion.

Anzeige
Solvay beendet Natriumcarbonat-Produktion an italienischem Standort

Solvay beendet am Standort Rosignano die Natriumpercarbonat-Produktion und baut die H202-Produktion aus (Bild: Solvay)

Solvay baut in Rosignano eine neue Anlage zur Produktion von H2O2 nach den Qualitätsstandards der Elektronikindustrie. Diese soll 2016 in Betrieb gehen. Außerdem soll die Kapazität der 2015 gebauten Peressigsäure-Produktion ausgebaut werden.

(as) 

Loader-Icon