Schnittstellen, Konzepte, Lösungen für hochaktive Stoffe

Praxistagung: Containment in Chemie- und Pharmaproduktion

03.01.2017 Hochaktive Substanzen spielen in Chemie und Pharma eine immer größere Rolle – und damit auch der Mitarbeiterschutz. Gleichzeitig wollen und müssen Betreiber ihre Produkte vor Umwelteinflüssen sowie Kreuzkontaminationen schützen. Mit Containment-Lösungen können Unternehmen diese Sicherheit erreichen.

Anzeige

Im Rahmen des Praxistages Containment (hochaktive/toxische Substanzen) in der Chemie- und Pharmaproduktion erfahren Sie,

  • wie sich Containment-Lösungen einfach in der Praxis umsetzen lassen,
  • wo sich Schnittstellen im Containment vermeiden lassen und wie sie sicher realisiert werden können,
  • wie die Umrüstung bestehender Anlagen auf Containment-Lösungen geschieht,
  • wie Batch-Prozesse und Konti-Prozesse im Containment funktionieren,
  • was bei Reinigung, CIP, SIP auch in Mehrproduktanlagen zu beachten ist,
  • was prozessintegriertes Containment ist und
  • wie  Containment-Lösungen automatisiert werden können.

Zusatznutzen: Das Teilnahme-Ticket beinhaltet das eLearning-Modul „Containment-Grundlagen“

ZUR ANMELDUNG

 

Programm

VORTAG: MONTAG, 22. Mai 2017

Optionaler Besuch bei R-Pharm in Illertissen zwischen 13 und 15 Uhr. Die Besichtigungstour umfasst vier verschiedene High-Containment-Produktionseinheiten an einem Standort (von vollautomatisierten Suiten bis hin zur flexiblen manuellen Abarbeitung für unterschiedliche Chargengrößen von 5 bis 800 kg) sowie eine Führung durch das neu eröffnete Produkt- und Prozess-Entwicklungscenter.

Ein Shuttle-Service zwischen München und Illertissen wird angeboten, private Anreise ebenfalls möglich. Bitte teilen Sie uns im Freifeld-Text der Anmeldung mit, ob Sie an der Besichtigung teilnehmen und wie Sie gedenken anzureisen.

Unabhängig von der Teilnahme an der Besichtigung gibt es für alle Teilnehmer der Praxistagung am Abend des Vortags einen optionalen Treff in der Sky-Lounge des Süddeutschen Verlags: 22.05.2017, 19:00 Uhr, Süddeutscher Verlag, Hultschiner Straße 8,  D-81677 München

HAUPTVERANSTALTUNG: DIENSTAG, 23. Mai 2017

ab 8:00 Registrierung und Snacks im Ausstellungsbereich
9:00 Begrüßung und Einführung
9:15 Anforderungen an die Herstellung von hochaktiven / toxischen Substanzen in der chemischen und pharmazeutischen Produktion – Richard Denk, Vertriebsleiter Containmen, SKAN AG
10:00
Die Rolle von Containment unter REACH – Dr. Martin Tischer, Gruppe 4.1 Expositionsszenarien, Bundesanstalt für Arbeitsschutz
10:30 Pause mit Speed Networking in der Ausstellung – Containment-Lösungen kurz vorgestellt
11:30 Praxisbeispiel in der Wirkstoff- oder pharmazeutischen Produktion – Andreas Hänel, Manager OSD, R-Pharm Germany GmbH
12:10 Sicheres arbeiten mit gefährlichen Schüttgütern – Dr. Matthias Kruse, Director Sales, Hecht
12:50 Mittagessen und Besuch der Fachausstellung
14:15
Prozess-Schnittstellen – Michael Maintok, Business Development Manager Containment Solutions, Glatt, zusammen mit Anwender
14:45 Risikobetrachtungen bei der Integration von Containment-Systemen – Markus Rückert, Inhaber, Pharma Containment Solutions
15:15 Kaffeepause und Besuch der Fachausstellung
16:00 Einwegtechnologien – Vor- und Nachteile sowie Grenzen – Thomas Weingartner, Geschäftsführer, Lugaia Deutschland
16:30 Diskussion zu Fragen der Teilnehmer 
17:15 Abschluss und Ende der Veranstaltung

ZUR ANMELDUNG

 

Die Referenten:

Michael Maintok, Business Development Manager Containment Solutions, Glatt
Andreas Hänel, Manager OSD, R-Pharm Germany GmbH Richard Denk, Vertriebsleiter Containmen, SKAN AG Michael Maintok, Business Development Manager Containment Solutions, Glatt
Dr. Martin Tischer, Gruppe 4.1 Expositionsszenarien, Bundesanstalt für Arbeitsschutz Thomas Weingartner, Geschäftsführer, Lugaia Deutschland
Dr. Matthias Kruse, Director Sales, Hecht Markus Rückert, Inhaber, Pharma Containment Solutions

Teilnahme:

Die Teilnahmegebühr (750 Euro zzgl. MwSt) beinhaltet Veranstaltungsunterlagen, Mittagessen, Pausengetränke und die Nutzung des eLearning-Moduls „Containment-Grundlagen“.

 

ZUR ANMELDUNG

 

Sponsoren:

   glatt

Aussteller :

   glatt      

 

Werden Sie Sponsor oder Aussteller: Infos und Angebot unter +49 (0) 6221 489-207 (Sabine Wegmann)

Veranstaltungsort:

Die Praxistagung Containment findet im Kongresszentrum des Süddeutschen Verlags in München statt.

sv-composing-es1

Anschrift:
Süddeutscher Verlag, Hultschiner Straße 8,  D-81677 München

Hotels:

In der Nähe des Veranstaltungsortes haben wir in drei verschiedenen Hotels Zimmerkontingente für Sie eingerichtet. Reservierungen nehmen Sie bitte selbst vor.

AZIMUT Hotel Munich City East
Konstadter Straße 6-8
81677 München
Tel.: +49 89 946 8440
Email: info.muenchen@azimuthotels.com
Zimmer abrufbar bis 10.04.2017 (Stichwort: Praxistagung Containment)
Preis: 69,- € inkl. Frühstück

Mercure Hotel München Ost-Messe
Konstadter Straße 12
81677 München
Tel: +49 89 599 763 0
Email: h8667@accor.com
Zimmer abrufbar bis 22.04.2017 (Stichwort: Praxistagung Containment)
Preis: 84,- € inkl. Frühstück

ANGELO BY VIENNA HOUSE MUNICH LEUCHTENBERGRING
Leuchtenbergring 20
81677 Munich
Tel.: +49 89 189 086 0
Email: info.angelo-leuchtenbergring@viennahouse.com
Zimmer abrufbar bis 22.04.2017 (Stichwort: Praxistagung Containment)
Preis: 125-145 € inkl. Frühstück (Je nach Zimmerkategorie)

 

ZUR ANMELDUNG

 

Veranstalter:

Der Praxistag Containment ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von:

huethig-pf-ctpts-logo

Loader-Icon