Ermittelt direkt im Prozessgas

Spektrometer Lasergas Q

17.04.2015 Mit dem Lasergas Q Spektrometer stellen NEO Monitors / Bernt Messtechnik einen Gasanalysator vor, der die SO2-Konzentration direkt in Prozess- und Rauchgasen ermittelt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • SO2 ohne Querempfindlichkeit messbar
  • Spülung verhindert Ablagerungen
  • wartungsarm

Spektrometer Lasergas Q

Je nach Auswahl der Wellenlänge sind SO2-Messungen im unteren ppm-Bereich bis in den einstelligen Prozentbereich realisierbar (Bernt Messtechnik)

Das Design basiert auf der LasergasII Plattform. In der Baureihe können nun aber auch Laser mit Wellenlängen im mittleren Infrarotbereich (MIR, 3 bis 10 µm) eingesetzt werden. Damit ist die Gaskomponente Schwefeldioxid jetzt ohne Querempfindlichkeiten und Driften mit der TDL-Spektroskopie messbar. Der robuste Analysator hat keine mit dem Prozessgas in Kontakt stehenden Teile und benötigt keine oft wartungsintensive und störanfällige Messgasaufbereitung. Sender und Empfänger werden auf gegenüberliegenden Seiten der zu durchstrahlenden Leitung montiert, eine Spülung der Fenster verhindert Ablagerungen oder Kondensation. Durch die In-situ-Messung steht der Messwert sekundenschnell zur Verfügung und ist damit für schnelle Regelungen gut geeignet. Der Analysator kann bei Gastemperaturen bis zu 400 °C und Umgebungstemperaturen von -20 bis 55 °C in Industrieanlagen eingesetzt werden. Durch den absoluten Nullpunkt ist das Gerät wartungsarm, eine jährliche Überprüfung der Kalibration ist ausreichend. Je nach Auswahl der Wellenlänge sind SO2-Messungen im unteren ppm-Bereich bis in den einstelligen Prozentbereich realisierbar. 1514ct905, 1506ct600

Achema 2015 Halle 11.1 – F73

Loader-Icon