Smarte Beifahrer

Spektrometer PSS 1721 und PSS 2121

13.01.2010 Die beiden neuen PSS 1721 und PSS 2121 Spektrometer im ½ 19‘‘-Gehäuse eignen sich für den mobilen Einsatz auf Fahrzeugen und analysieren Pulver und Schüttgüter.

Anzeige

Die 12 V- bzw. 24 V-Stromversorgung und die Möglichkeit, verschiedene Messköpfe direkt anzuschließen, erlauben vollautomatisierte Messabläufe, beispielsweise auf Erntemaschinen. Für Bahnwaren und nicht-kontaktierende Messungen in einem Abstand zwischen 150 und 500 mm ist der neue PSS-H-A03 Förderbandmesskopf die optimale Lösung. Der PSS-H-B01 Kontaktmesskopf ist dagegen für kontaktierende Messungen an Pulvern, Fluiden und Schüttgütern konzipiert. Das Gehäuse aus rostfreiem Edelstahl mit Saphirabschlussfenster ermöglicht den Einsatz in stark beanspruchenden Prozessumgebungen, dazu erfüllen beide Messköpfe die Industrieschutzklasse IP-64. Der automatische Systemabgleich ermöglicht die Übertrag von Kalibrierungen von einem System auf das nächste. Die PSS-S-POP Prozesssoftware sorgt für den automatisierten Messablauf sowie die Visualisierung von Messergebnissen und Spektren in Labor und Prozess. Unter Verwendung von SensoLogic- und The Unscrambler-Modellen kann eine Vorhersage von Zielgrößen ermöglicht werden. Die Kommunikation mit dem Prozessleitsystem geschieht über Beckhoff TwinCAT I/O.

Loader-Icon