Standard spart Zeit

Standard-Gehäuse für Remote I/O-System IS1+ für Zone 1

11.04.2016 Für das Remote I/O-System IS1+ bietet R. Stahl fünf Standard-Feldgehäuse zum Einsatz in Ex-Zone 1 an.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • standardisierte Spezifikation
  • kurze Lieferzeit
  • ohne Abnahme betriebsbereit

Stahl Gehäuse IS1+ Zone 1

Fünf Standard-Gehäuse für das Remote I/O-System IS1+ vereinfachen die Bestellung und verkürzen die Lieferzeit. (Bild: R. Stahl)

Bei diesen Standard-Lösungen entfallen zeitaufwändige Spezifikations- und Planungsprozesse, was die Lieferzeit auf unter drei Wochen verkürzt. Die Gehäuse aus V2A-Edelstahl in Schutzart IP65 sind installationsfertig vorbereitet und enthalten alle Leitungseinführungen, Kabelkanäle, Klemmen und Schirmschienen sowie einen klappbaren Deckel. Lediglich die benötigten IS1+-Module sind zu bestücken. Das System ist dann ohne zusätzliche Abnahme oder Bescheinigung betriebsbereit. Die Gehäuse erfüllen auch die Anforderungen der EN 61439. Der Standard deckt von Feldinstallationen mit 40 analogen oder 80 digitalen Signalen bis zu größeren Mengengerüsten mit 112 analogen oder 224 digitalen Signalen je Station einen Großteil der gängigen Anforderungen ab. Der Standard+ ermöglicht darüber hinaus erweiterte Einsatzmöglichkeiten durch zusätzliche oder geänderte Einbauten. Die Extras reichen von der Frontscheibe im Deckel über metallische Leitungseinführungen für armierte Kabel bis zur Heizung für extrem niedrige Umgebungstemperaturen. Auch Ausführungen für Ex-Zone 2 oder redundante Systeme sind erhältlich. Die Broschüre „Standard für Remote I/O“ bietet der Hersteller zum Download an.

1605ct907

Loader-Icon