Standort Linz: Borealis plant millionenschwere Investition

21.03.2016 Der österreichische Polyolefin- und Düngerhersteller Borealis will für 80 Mio. Euro seine Produktionsanlagen für Melamin und Pflanzennährstoffe in Linz, Österreich, ausbauen.

Anzeige
Standort Linz: Borealis plant millionenschwere Investition

Borealis plant eine 80 Mio. Euro Investition in den Standort Linz zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit (Bild: Borealis)

Das Investitionspaket „Linz 2020“ soll die langfristige Wettbewerbsfähigkeit des Standorts stärken. Der Grund für den Ausbau ist es, die Anlageneffizienz sowie Umweltperformance zu verbessern. Die Investition folgt unmittelbar auf das „Linz Fitness“-Programm, wodurch das Unternehmen zwischen 2010 und 2014 für 145 Mio. Euro verschiedene Anlagen modernisierte. Aufbauend auf die Modernisierungsmaßnahmen sollen bis 2019 eine Reihe zusätzlicher Upgrades abgeschlossen werden, wobei die meisten dieser Projekte die Infrastruktur des Chemieparks betreffen.

Am Standort Linz befindet sich Borealis‘ größte Pflanzennährstoff-Produktionsanlage in Europa und ist ebenfalls das Zentrum der Melaminproduktion. Es werden rund 50.000 t/a Melamin von den beiden Anlagen im Chemiepark Linz hergestellt. Zu den am Standort produzierten Basischemikalien zählen unter anderem Ammoniak, Salpetersäure, Harnstoff sowie Pflanzennährstoffe aus NPK (Stickstoff, Phosphor und Kalium) und CAN (Kalkammonsalpeter).

Loader-Icon