Ermöglicht effektive Wartung

Steckbares Anschluss-, Verbindungs- und Abschlusssystem Plexo TCS

14.08.2012 Plexo TCS von Bartec ist ein steckbares Anschluss-, Verbindungs- und Abschlusssystem für selbstlimitierende Heizleitungen, das in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden kann. Der Montageaufwand wird mit Hilfe der patentierten Dichtungs- und Klemmtechnik erheblich reduziert.

Anzeige
Steckbares Anschluss-, Verbindungs- und Abschlusssystem Plexo TCS

Steckbare Anschlusstechnik für selbstlimitierende Heizkabel (Bild: Bartec)

Wartungsarbeiten oder auch spätere Änderungen bzw. Revisionen am Heizkreis können sehr flexibel durchgeführt werden. Das System ist nach dem aktuellsten Normenstand EN 60079-0:2009 für den Temperaturbereich von -60°C bis +180°C zugelassen. Es kann als Serviceöffnung für Heizkreise eingesetzt werden und darf auch im Ex-Bereich nach Belieben geöffnet und geschlossen werden. Die Heizkreise können somit schnell überprüft werden. Eine effektive Wartung oder auch der Austausch von Anlagenkomponenten werden hierdurch auch im Ex-Bereich ermöglicht und dies ohne zusätzliche Ersatzteile oder Verdrahtungsarbeiten. Plexo erlaubt die direkte Verbindung der Heizleitung mit der Versorgungsleitung zum Anschluss an einen entfernten Verteiler oder ein Anschlussgehäuse. Zwei gleiche Heizleitungen können steckbar als Service- und Wartungsöffnung über einen eigenen Verbinder zusammengeführt werden. Der Heizleitungs-Abschluss ermöglicht und erleichtert nachträglich eine Verlängerung des Heizkreises.

Loader-Icon