Anpassungsfähiger geworden

Stellungsregler Arcapro Typ 827A

10.10.2001 Von seinem Vorgänger unterscheidet sich der Stellungsregler Arcapro Typ 827A u.a. durch eine kompakte und robustere Grundleiterplatte mit stark verringerter Bürdenspannung (je nach Variante 6,2 bis 9 V).

Anzeige

Von seinem Vorgänger unterscheidet sich der Stellungsregler Arcapro Typ 827A u.a. durch eine kompakte und robustere Grundleiterplatte mit stark verringerter Bürdenspannung (je nach Variante 6,2 bis 9 V). Im manuellen Initialisierungsmodus können schwebende Endlagen von Hand eingegeben werden. Zusätzliche Parameter erlauben eine bessere Anpassung des Stellungsreglers an den jeweiligen Antrieb. Sowohl im Automatik- als auch im Handbetrieb lassen sich alle aktuellen Diagnosewerte im Display anzeigen. Die Grundfunktionen des Stellungsreglers, seine Abmessungen und Anschlussbedingungen blieben gegenüber dem Vorgängertyp unverändert.

Loader-Icon