Neue Features, neue Vorteile

Stellventile der Serie 191000

17.03.2004 Durch die Weiterentwicklung der Stellventile der Serie 191000 ergeben sich für die Anwender aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Biologie und Pharmazie zusätzliche Vort

Anzeige

Durch die Weiterentwicklung der Stellventile der Serie 191000 ergeben sich für Anwender aus den Bereichen Lebensmittelindustrie, Biologie und Pharmazie zusätzliche Vorteile. Die konsequente Standardisierung aller Komponenten wirkt sich positiv auf das Preis-/Leistungsverhältnis und die Lieferzeiten aus. Neue technische Features vergrößern das Einsatzspektrum. So werden Oberflächengüten mit einer Rauheit von 0,4 μm erreicht. Bei den verwendeten Materialien handelt es sich um porenfreies AISI 316l und Alloy 6 sowie um FDA-zugelassene Dichtungsmaterialien. Durch die neue Auslegung der Aseptikmembrane mit einem Supportring werden für Aseptikventile hohe Drücke erreicht. Die Standardausführung (Typ 191400) ist für einen Nenndruck von 25 bar ausgelegt. Die Ventile sind in drei Varianten verfügbar und unterscheiden sich durch ihre applikationsabhängigen Aufsätze.

Loader-Icon