Markt

Stöhr Armaturen erneut mit deutlichem Plus

06.06.2007

Anzeige

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat Stöhr Armaturen den Umsatz um 30 % und damit erneut zweistellig gesteigert. Mit 25 Mitarbeitern entwickelt und produzieret das Unternehmen Präzisionsarmaturen für internationale Kunden der Gase-Industrie, für Luft- und Raumfahrt sowie für die Brennstoffzellentechnologie. Um auf die Nachfrage aus aller Welt noch besser eingehen zu können, werden derzeit Vertriebsnetze in Frankreich, Brasilien und Indien aufgebaut.

„Auch für 2007 sind Ausblick und Auftragseingang bisher sehr positiv“, erklären die Geschäftsführer Stephan Roters und Manfred Jochum. „Wir bauen unsere Produktpalette weiter aus, insbesondere in den Bereichen Produkte für die Kryotechnologie und für Hochdruckanwendungen, zum Beispiel Anlagen für die Befüllung von Gasflaschen.“

Loader-Icon