Mit Sicherheit chic

Strahlerschutzhelme P4 und C4

16.06.2011 Durch die trendbruchartige Konstruktion bieten die Strahlerschutzhelme P4 und C4 nicht nur den Schutz vor Strahlgut, sondern auch vor fallenden Körpern. Eine dahingehende Forderung der Berufsgenossenschaften wird damit erfüllt.

Anzeige
Strahlerschutzhelme P4 und C4

Strahlerschutzhelme P4 und C4 bewähren sich im Alltag auch unter den rauen Arbeitsbedingungen (Bild: Ekastu)

Die Strahlerschutzhelme P4 und C4 wurden nicht nur nach der Norm DIN EN 14594:2005 (Atemschutzgeräte-Druckluftschlauchgeräte mit kontinuierlichem Luftstrom) sondern auch nach DIN EN 397:2000 (Industrieschutzhelme) 0 bis 50 °C Abschnitt 6.6 und 6.7 (Stoßdämpfungs- und Durchdringungsanforderungen) geprüft und zugelassen. Die Strahlerschutzhelme zeichnet ein geringes Gewicht und eine komfortable Innenausstattung aus. Aufgrund der speziellen Bauart sind diese Strahlerschutzhelme ebenfalls für Brillenträger geeignet. Der besondere Helm-Überzug aus Elastollan dient zur Geräusch- und Verschleißminderung. Die optische Warneinrichtung und der auswechselbare Körperschutz sorgen für zusätzliche Sicherheit beim Strahlen.

Loader-Icon