Luft im Griff

Strömungssensor SS 20.260

11.03.2009 Mit dem Strömungssensor SS 20.260 stehen für den passgenauen Einbau in Rohre oder Kanäle fünf verschiedene Sensorlängen von 50 bis 500 mm zur Auswahl.

Anzeige
Strömungssensor SS 20.260

Strömungssensor SS 20.260

Mit dem Strömungssensor SS 20.260 stehen für den passgenauen Einbau in Rohre oder Kanäle fünf verschiedene Sensorlängen von 50 bis 500 mm zur Auswahl. Zwei Diagnose LEDs dienen dem schnellen Erfassen der Betriebszustände Versorgungsspannung vorhanden“ und Fehler aufgetreten“. Besonders hervorzuheben in dieser günstigen Preisklasse sind die Messbereiche von 0 … 50 m/s für die Strömungsgeschwindigkeit und -20 … 120 °C für die Mediumtemperatur. Um das Sensorelement vor mechanischer Beanspruchung zu schützen und gleichzeitig bestmögliche Strömungsverhältnisse zu schaffen, wurde eine strömungsoptimierte Kammerkopftechnologie entwickelt. Angewendet wird der Sensor bereits bei Trocknungsprozessen und der Kühlluftüberwachung in der Solarzellenherstellung, zur Messung der Verbrennungsluft von Industrieöfen sowie der Zu- und Abluftmessung in den Anlagen der Umwelt- und Gebäudetechnik. Darüber hinaus wird Anlagenbauern eine kundenspezifische OEM-Variante des Geräts angeboten. Das auf Wunsch verfügbare Werks-Kalibrierzertifikat bescheinigt die hohe Genauigkeit dieses elektronischen Messinstrumentes. Die Eintauchsonde mit angebautem Messumformer ist einsetzbar in frei strömender und geführter Luft in Rohren von 25 bis 500 mm. Medien wie Luft, Stickstoff, Argon und weitere nicht brennbare Gase sind in einem Messbereich von 0 … 2,5/10/20/40/50 m/s messbar. ACHEMA Halle 10.1 B41



KEYWORDS: Strömungssensor, Luftsrommessgerät

Loader-Icon