Individuell erfasst

Strömungswächter der M-Serie

15.03.2004 Die M-Serie zur Strömungsmessung und -regelung von Flüssigkeiten und Gas arbeitet mit zwei digitalen Sensoren, die den Druck in der jeweiligen Kammer individuell erfassen.

Anzeige

Die M-Serie zur Strömungsmessung und -regelung von Flüssigkeiten und Gas arbeitet mit zwei digitalen Sensoren, die den Druck in der jeweiligen Kammer individuell erfassen. Die beiden Drucksignale werden dem Anwender als analoges Ausgabesignal zur Verfügung gestellt. Die digitale Technik schaltet wiederkehrende Fehler aus, die durch Temperaturschwankungen sowie eine mangelnde Linearität auftreten können. Dadurch arbeiten die Sensoren wesentlich genauer als bisher. Eine austauschbare Drosselscheibe trägt zu einer längeren Lebensdauer bei. Der robuste, anpassungsfähige Strömungswächter ist aus säurebeständigem Edelstahl oder Messing gefertigt. Weitere Merkmale sind: 4…20 mA Ausgangssignal, Alarmausgang und RS485-Schnittstelle.

Loader-Icon