Markt

Süd-Chemie erwartet für laufendes Jahr moderate Rückgänge

13.05.2009

Anzeige

Nachdem die Süd-Chemie im ersten Quartal 2009 einen Rückgang des Ebit um 54,4 Prozent auf 12,3 Mio. Euro verzeichnet hat, erwartet der Konzern für das Gesamtjahr, dass das Ebit um maximal 20 Prozent und der Umsatz um höchstens 4 Prozent sinkt.

Die Einbußen beim Ebit führt die Süd-Chemie auf den weltweiten Nachfragerückgang nach Chemieprodukten und die damit zusammenhängenden Kapazitätsunterauslastungen sowie weitere negative Sondereffekte zurück. Auch die Umsätze des Unternehmens sind gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 2,9 Prozent auf 261,5 Mio. Euro gefallen. Für das laufende Jahr ist die Süd-Chemie jedoch zuversichtlich und rechnet mit insgesamt geringeren Umsatz- und Ergebniseinbußen als im ersten Quartal. Das Unternehmen erwartet eine solide Auftragsentwicklung und will der wirtschaftlich schwierigen Situation auch durch Kürzungen bei den Investitionen sowie Kostensenkungsmaßnahmen und einen Einstellungsstopp entgegenwirken.

Loader-Icon