Markt

Syngenta vor Übernahme durch Chemchina?

19.01.2016 Der Schweizer Agrochemiekonzern Syngenta wird offenbar vom chinesischen Chemiekonzern Chemchina umworben. Medienberichten zufolge sei der Verwaltungsrat von Syngenta bereits in Übernahmegesprächen mit staatlichen chinesischen Konzern.

Anzeige
Bild für Post 56260

Der Schweizer Agrochemie-Konzern Syngenta wird derzeit von Chemchina umworben (Bild: Syngenta)

Mit kolportierten 44 Mrd. US-Dollar bietet Chemchina demnach weniger als Monsanto (45 Mrd. USD), dessen Übernahmeversuch im vergangenen Jahr gescheitert war. Wie das Handelsblatt heute berichtet, sei der Verwaltungsrat von Syngenta inzwischen aber überzeugt, dass „der Alleingang der Firma kaum noch durchzuhalten sei“. Ein Teil der Syngenta-Aktionäre stellt sich allerdings dagegen und fordert den Rücktritt des Verwaltungsrats des Pflanzenschutzmittel- und Saatgutherstellers.

Chemchina hatte erst in der vergangenen Woche mit der Übernahme des Kunststoff-Maschinenbauers Krauss Maffei von sich reden gemacht (siehe CT-Beitrag hier).

(as)

Loader-Icon