VCI
Verbandspräsident Marijn Dekkers (Bild: VCI)

VCI-Halbjahresbilanz: „Der Chemie fehlen Impulse“

22.07.2016 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat mit seiner Halbjahresbilanz ein trübes Bild gezeichnet: Die Produktion der chemisch-pharmazeutischen Industrie stagniert, Umsätze und Erlöse sinken, und der Verband senkte die Jahresprognose erneut ab. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Tillmann erwartet von Ceta positive Effekte auf die europäische Wirtschaft. (Bild: vege – Fotolia)

VCI fordert zügige Verabschiedung von Ceta

06.07.2016 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) begrüßt die Vorlage des europäisch-kanadischen Handelsabkommens Ceta durch die Europäische Kommission und fordert den Bundestag auf, sich klar zum Handelsabkommen mit Kanada zu bekennen. mehr

Marijn Dekkers, Präsident des Verbandes  der Chemischen Industrie (VCI), "Alles in allem spricht vieles für eine leichte Belebung des Chemiegeschäftes mit Kunden im In- und  Ausland" Brexit

Wirtschaftlicher und politischer Rückschlag

24.06.2016 VCI-Präsident Marijn Dekkers bedauert das Abstimmungsergebnis zum britischen EU-Ausstieg. Der Brexit bringe sowohl wirtschaftlichen als auch politischen Schaden. mehr

Gerd Romanowski, Geschäftsführer Wissenschaft, Technik und Umwelt im Verband der Chemischen Industrie (VCI): „Die deutsche Chemieindustrie setzt alles Notwendige daran, damit der Umgang mit dieser modernen Technologie verantwortungsvoll geschieht und für Mensch und Umwelt sicher ist." (Bild: VCI)

VCI will Nano-Dialog weiter führen

20.06.2016 Der VCI spricht sich zum zehnjärigen Jubiläum für fortgesetzte Fachgesprächen zum Thema Nanotechnologie aus. Die Nano Kommission hatte 2006 den Dialog als zentrale, nationale Dialogplattform begonnen. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Dr. Utz Tillmann sieht den Vorschlag der EU-Kommission zur Definition endokriner Disruptoren kritisch. (Bild: VCI)

VCI enttäuscht über Kriterien für hormonell schädliche Stoffe

16.06.2016 In der Diskussion über die Regulierung hormonell aktiver Chemikalien in Europa hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für Kriterien vorgelegt, mit denen schädliche Stoffe in Zukunft identifiziert werden sollen. Der Vorschlag berücksichtigt aber nach Ansicht des VCI nicht die Wirkstärke eines Stoffes. mehr

Der VCI warnt vor den möglichen Brexit-Folgen für die deutsche chemisch-pharmazeutische Industrie. (Bild: gradt – Fotolia) Debatte um EU-Austritt

VCI warnt vor Brexit-Folgen

14.06.2016 Der VCI erwartet bei einem Brexit mittelfristig abgeschwächte Exporte der chemisch-pharmazeutischen Industrie nach Großbritannien und weniger Direktinvestitionen auf beiden Seiten des Ärmelkanals. Die Abstimmung über den Austritt findet am 23.6 statt. mehr

VCH_Chemiehandel erleidet Mengen- und Umsatzrückgang_shoot4u-Fotolia

Chemieindustrie: mehr produziert, weniger Umsatz

12.05.2016 Die deutsche Chemieindustrie hat im ersten Quartal ihre Produktion um 2,2 % gesteigert - allerdings sanken die Preise, so dass der Umsatz um 0,9 % gefallen ist. Für 2016 rechnet der VCI mit einem schwierigen Geschäftsumfeld. mehr

VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann plädiert für eine grundlegende Reform des EEG und damit der Förderung erneuerbarer Energien. (Bild: VCI)

VCI fordert grundlegende Reform des EEG

01.04.2016 Die chemische Industrie wirbt für eine grundlegende Reform des EEGs, die Ausbau und Preise wirtschaftlich und kosteneffizient gestalten soll. Dies erklärte VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann anlässlich des Inkrafttretens des EEG vor 16 Jahren. mehr

Thumbnail für Post 57057

VCI-Branchenbericht: 2015 mit schwachem Abschlussquartal

03.03.2016 Laut dem VCI-Branchenbericht für das Jahr 2015 hat die chemisch-pharmazeutische Industrie im 4. Quartal 2015 negative Entwicklungen in den Bereichen Chemieproduktion, Erzeugerpreise und Umsatz verzeichnet. Zudem geht hervor, dass das Chemiegeschäft im Inland unter der schwachen Industrienachfrage litt, während sich im Außenhandel die nachlassende Wirtschaftsdynamik in China und den USA bemerkbar machte. mehr

Thumbnail für Post 56947

EEG verfassungswidrig? VCI reagiert auf Rechtsgutachten

23.02.2016 Nach der Veröffentlichung eines viel diskutierten Rechtsgutachtens zur möglichen Verfassungswidrigkeit des EEG, hat der VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann zu dem Gutachten Stellung genommen. mehr

Thumbnail für Post 56737 Lichtblicke und Schattenspiele

VCI-Ausblick auf die Chemiekonjunktur 2016

19.02.2016 2016 könnte für die deutsche Chemie- und Pharmaindustrie ein gutes Jahr werden: Die Wirtschaft wächst, und das Wachstum dürfte sich sogar leicht beschleunigen – schätzt der Chemieverband VCI. Der Verband rechnet mit einem Produktionszuwachs von 1,5 Prozent und einem Anstieg des Umsatzes auf rund 194 Mrd. Euro. mehr

Thumbnail für Post 56799

Chemie im Dialog: Klaus Engel zum Vorsitzenden gewählt

15.02.2016 Die Mitglieder der Initiative „Chemie im Dialog“ (CID) haben Dr. Klaus Engel, Vorsitzender des Vorstandes der Evonik Industries und Vizepräsident des VCI, zum Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Michael König, der Ende 2015 als Vorstand der Bayer aus dem aktiven Dienst des Unternehmens ausschied.   mehr

Thumbnail für Post 56723

Commerzbank-Report: Spezialchemie optimistisch für 2016

09.02.2016 Gemeinsam mit dem Chemieverband VCI hat die Commerzbank eine Studie zu den Aussichten der Spezialchemie in Deutschland vorgestellt. Dem Branchenreport zufolge wird die Spezialchemie in Deutschland für 2016 einen Produktionszuwachs von 3 % verzeichnen können. Die Branche profitiert vom Zusammenspiel mit heimischen Forschungseinrichtungen, industriellen Partnern und einem breiten Abnehmerkreis. Für die Sparte der Grundstoffchemie wird eine Zunahme der Produktion um 0,5 % prognostiziert. mehr

Thumbnail für Post 56675

VCI plädiert für raschen TTIP-Abschluss

05.02.2016 Vor dem Hintergrund der Unterzeichnung des Abkommens zur Transpazifischen Partnerschaft (TPP) am 4.2.2016 mahnt Utz Tillmann, Hauptgeschäftsführer des VCI, verstärkte Anstrengungen zum Abschluss des transatlantischen Freihandelsabkommens an. Dies sei nötig um europäische Vorstellungen und Standards international verankern zu können. mehr

Thumbnail für Post 55871 “Chemical Sites Face Multiple Challenges”

Interview with Jürgen Vormann, Chairman of the Association of Chemical Parks, VCI

22.12.2015 In November Jürgen Vormann, Managing Director of Infraserv Höchst, has taken over the chairmanship of the Association of Chemical Parks in the German Chemical Industry Association, VCI. In an interview with CHEMIE TECHNIK Vormann explains why the chemical industry has to rely on efficient and competitive locations with specialized infrastructures and outlines recent challenges for chemical parks in Europe and Germany. mehr

Thumbnail für Post 55779

VCI kritisiert Klimaschutzabkommen als „wenig substanziell“

14.12.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) bezeichnet das am vergangenen Samstag in Paris beschlossene Kimaschutzabkommen als diplomatischen Erfolg vor allem für Frankreich. Dass so viele Staaten wie noch nie ihre Unterschrift unter ein Abkommen gesetzt haben, ist für VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann ein Zeichen, dass weltweit das Bewusstsein für Klimaschutz gewachsen ist. Die konkreten Vereinbarungen seien aber wenig substanziell und führten nicht zu einer Minderung des globalen Treibhausgasausstoßes. mehr

Thumbnail für Post 55685

Chemiekonjunktur 2015: VCI zieht gemischte Bilanz

09.12.2015 Die wirtschaftliche Bilanz der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Deutschland zeigt 2015 Licht und Schatten. Die Produktion konnte zwar leicht zulegen, aber der Umsatz stagnierte wegen der erneut sinkenden Herstellerpreise. Während die Exporte nach Übersee insbesondere durch die Abwertung des Euros im Vergleich zum Dollar deutlich zulegten, blieb die Nachfrage nach chemischen Erzeugnissen im Inland schwach. Insgesamt stieg die Produktion 2015 um 1 Prozent.  mehr

Thumbnail für Post 55633

VCI kommentiert Novellierung des KWK-Gesetzes

04.12.2015 Der VCI begrüßt, dass industrielle Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) auch weiterhin eine Förderung bekommen können. Das sieht die am 3. Dezember 2015 vom Bundestag beschlossene Novellierung des KWK-Gesetzes vor. Laut VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann haben Unternehmen durch die jetzt längere Geltungsdauer des Gesetzes bis 2022 mehr Planungs- und Investitionssicherheit. mehr

Thumbnail für Post 55444

Klimagipfel: Energieintensive Industrien fordern vergleichbare Minderungsbeiträge

30.11.2015 Vor dem heute beginnenden Weltklimagipfel in Paris haben die Energieintensiven Industrien in Deutschland (EID) ihre Erwartungen an ein Abkommen benannt: Alle entscheidenden Emittenten, vor allem die G20-Staaten, müssten sich zu vergleichbaren Minderungsbeiträgen verpflichten. mehr

Thumbnail für Post 55394

Infraserv: Vormann übernimmt Vorsitz der VCI-Fachvereinigung Chemieparks

20.11.2015 Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung von Infraserv Höchst, hat den Vorsitz der Fachvereinigung Chemieparks des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) übernommen. Der 53-Jährige wurde vom VCI-Präsidenten Dr. Marijn Deckkers zum Vorsitzenden der Vereinigung berufen, deren Vorstand Jürgen Vormann zuvor als Nachfolger von Dr. Joachim Waldi, Mitglied der Currenta-Geschäftsführung, vorgeschlagen hatte. mehr

Thumbnail für Post 55087

VCI zur wirtschaftlichen Lage: Industrie verzeichnet leichte Dämpfer

03.11.2015 Ihren bisherigen Wachstumskurs konnte die chemisch-pharmazeutische Industrie im dritten Quartal 2015 nicht fortsetzen. Das geht aus dem aktuellen Quartalsbericht des Verbands der Chemischen Industrie (VCI) hervor. Produktion und Umsatz in Deutschlands drittgrößter Industriebranche waren von Juli bis September im Vergleich zum Vorquartal rückläufig. mehr

Thumbnail für Post 54963

Emissionshandel-Reformpläne: VCI sieht Zielkonflikt verschärft

27.10.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat anlässlich der Orientierungsdebatte des Umwelt-Rates vor erheblichen Mehrkosten durch die geplante Reform des Emissionshandels gewarnt. Laut VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann folgt die Europäische Kommission mit ihrem Reform-Vorschlag nicht der Vorgabe des Europäischen Rates, nach dem die Industrie vor Carbon Leakage geschützt werden soll. mehr

Thumbnail für Post 54597

VCI: USA wird wichtigster Exportmarkt für die deutsche Chemie

06.10.2015 Die USA haben die Niederlande als wichtigsten Exportmarkt der deutschen Chemie abgelöst. Knapp zehn Prozent aller Ausfuhren von chemisch-pharmazeutischen Erzeugnissen gingen nach Daten des Chemieverbands VCI im vergangenen Jahr in die Vereinigten Staaten - ein Volumen von rund 16,5 Milliarden Euro. mehr

Thumbnail für Post 54500

VCI: Kurt Bock erneut zum Vizepräsident gewählt

28.09.2015 Die Mitgliederversammlung des VCI hat Dr. Kurt Bock, BASF, erneut zum Vizepräsidenten gewählt. Den Vorstand des Chemieverbandes bilden damit weiterhin VCI-Präsident Dr. Marijn E. Dekkers sowie die drei Vizepräsidenten Bock, Dr. Klaus Engel (Evonik Industries) und Dr. Karl-Ludwig Kley (Merck). mehr

Thumbnail für Post 54217

VCI: Chemiegeschäft wächst – in kleinen Schritten

09.09.2015 Die chemisch-pharmazeutische Industrie hat ihren Wachstumskurs im zweiten Quartal 2015 moderat fortgesetzt. Das geht aus dem aktuellen Quartalsbericht hervor, den der Verband der Chemischen Industrie (VCI) veröffentlicht hat. Demnach stieg die Chemieproduktion im Vergleich zum Vorquartal aufgrund eines starken Pharmageschäfts erneut. mehr

Thumbnail für Post 53905

VCI ernennt Wessel zum Vorsitzenden des Forschungsausschusses

14.08.2015 Thomas Wessel, Mitglied des Vorstands bei Evonik Industries, übernimmt den Vorsitz des Fonds der Chemischen Industrie (FCI) und des Ausschusses Forschung, Wissenschaft und Bildung im Verband der Chemischen Industrie (VCI). Wessel folgt auf Dr. Andreas Kreimeyer, BASF, der vor kurzem in den Ruhestand getreten ist. mehr

Thumbnail für Post 53526

VCI zieht durchwachsene Bilanz

23.07.2015 Laut VCI fällt die Bilanz der chemischen Industrie in Deutschland fällt für das erste Halbjahr durchwachsen aus. Die Produktion konnte zwar zulegen, aber der Umsatz entwickelte sich wegen sinkender Preise nur schleppend. mehr

Thumbnail für Post 53447

VCI: EU hat Wettbewerbsfähigkeit aus dem Blick verloren

16.07.2015 Mit dem Vorschlag der EU-Kommission zur Revision des Emissionshandels sieht der Verband der Chemischen Industrie (VCI) die finanzielle Belastung der energieintensiven Branchen erheblich erhöht. Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann vermisst im Revisionsentwurf entsprechende Maßnahmen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Schlüsselbranchen wie der Chemie zu sichern. mehr

Thumbnail für Post 53304

VCI: EU-Parlament hat Chancen nicht erkannt

09.07.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) kritisiert die Position des Europäischen Parlaments, dass die EU-Chemikalienverordnung Reach und deren Implementierung von der unter TTIP geplanten regulatorischen Kooperation auszuschließen seien. Dafür hatte sich das Parlament in seiner Resolution zu TTIP ausgesprochen. mehr

Thumbnail für Post 53252

VCI kommentiert Ausgang des Griechenland-Referendums

07.07.2015 Nach Einschätzung von VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann stellt der Ausgang des Referendums das Land vor eine politische, wirtschaftliche und soziale Zerreißprobe. Die Zukunft Griechenlands im Euroraum bleibe unklar. Für die deutsche Chemie spielt Griechenland allerdings eine wirtschaftlich untergeordnete Rolle. mehr



Loader-Icon