BASF

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "BASF".

Nachdem die zuständige EU-Kommission nun die noch erforderliche Erlaubnis erteilt hat, können Dow und Dupont ihre Fusion weiter vorantreiben. (Bild: DragonImages – Fotolia) EU-Kommision genehmigt Zusammenschluss

Dupont und Dow Chemical dürfen fusionieren

28.03.2017 Nun endlich grünes Licht seitens der EU: Die Chemiekonzerne Dupont und Dow Chemical dürfen fusionieren – allerdings nur unter Auflagen: Dupont muss einen Großteil seiner Pestizidsparte verkaufen. Das könnte die BASF interssieren. mehr

Die Transaktion umfasst das weltweite Lederchemikalien-Geschäft der BASF. (Bild: Mirscho – Fotolia) Performance Chemicals

BASF Lederchemikalien-Geschäft geht an Stahl Group

23.03.2017 BASF und Stahl haben am Mittwoch, 22. März 2017, eine Vereinbarung über einen Zusammenschluss des BASF-Lederchemikaliengeschäfts mit der Stahl Group unterzeichnet. mehr

Der Produktaustritt ereignete sich bei Wartungsarbeiten. (Bild: BASF) Chemieunfall

BASF meldet Produktaustritt in Ludwigshafen

22.03.2017 Am gestrigen Nachmittag, dem 21. März 2017, kam es bei der BASF in Ludwigshafen in einer Anlage im Werksteil Süd zu einem Produktaustritt: Bei Wartungsarbeiten trat eine geringe Menge von Chlorwasserstoff aus einem Verdichter aus. mehr

Das Herbizid will die BASF zunächst in den USA, danach auch in Lateinamerika anbieten. (Bild: Jof – Fotolia) Pflanzenschutz

BASF baut Herbizid-Kapazitäten in USA aus

21.03.2017 Die BASF hat ihre erweiterte Produktionsstätte für Dicamba in Beaumont, Texas, USA, eröffnet. Damit will das Unternehmen Landwirten den Zugang zu modernen Technologien für verbesserte Unkrautbekämpfung ermöglichen. mehr

Mit dem Supercomputer will BASF die Kapazitäten für virtuelle Experimente ausbauen. (Bild: Mike Kiev – Fotolia) Digitalisierung

BASF baut Supercomputer für Chemieforschung

17.03.2017 BASF und Hewlett Packard Enterprise (HPE) haben bekanntgegeben, dass sie bei der Entwicklung eines der weltweit größten Supercomputer für die industrielle chemische Forschung am BASF-Hauptsitz in Ludwigshafen dieses Jahr zusammenarbeiten wollen. mehr

BASF investiert in eine Wold-Scale-Anlage für Kunststoff-Antioxidantien am Standort Schanghai, China. (Bild: BASF SE) Anlagenbau-Projekt

BASF baut Anlage für Kunststoffadditive in Schanghai

14.03.2017 Mit Investitionen von insgesamt 200 Mio. Euro will BASF sein weltweites Produktionsnetzwerk für Kunststoffadditive erweitern. Teil davon ist eine neue Anlage für Kunststoffadditive am Standort Caojing in Schanghai, China. mehr

Mit dem Innovation Campus will der Konzern seine Forschungstätigkeiten in Indien ausweiten. (Bild: BASF) Forschung & Entwicklung

BASF eröffnet Innovation Campus in Mumbai

03.03.2017 BASF hat den Innovation Campus Asia Pacific in Mumbai, Indien, eröffnet. Das Projekt umfasst eine geplante Investitionssumme von bis zu 50 Mio. Euro und ist die größte Investition in Forschung und Entwicklung (F&E) in Südasien. mehr

Mit dem jetzt eingeweihten Katalysatorenwerk verdoppelt die BASF ihre Kapazitäten in Indien. (Bild: PHILETDOM – Fotolia) Produktionskapazitäten verdoppelt

BASF Catalysts weiht Werk in Indien ein

02.03.2017 BASF Catalysts India Private Limited (BASF Catalysts) hat am 2. März 2017 ein Emissions-Katalysatorenwerk eingeweiht. Das 47.000 m2 große Werk ersetzt die bestehende BASF-Anlage in Chennai, Indien. mehr

Dr. Martin Jung übernimmt die Leitung des globalen Geschäftsbereichs Surface Treatment von Joris Merckx. (Bild: BASF) Personalie

BASF: Martin Jung übernimmt Geschäftsbereich Surface Treatment

01.03.2017 Dr. Martin Jung, Senior Vice President, wurde zum Leiter des globalen Geschäftsbereichs Surface Treatment des Unternehmensbereichs Coatings der BASF ernannt, der das im Dezember 2016 von Albemarle akquirierte Chemetall-Geschäft umfasst. mehr

BASF-Großbrand: Rohrleitungsarbeiten waren Auslöser Bilanz 2016

BASF: gutes Schlussquartal, schlechtes Jahr

24.02.2017 Der Chemiekonzern BASF hat das vergangene Jahr mit einem starken Endspurt abgeschlossen. Umsatz und Ergebnis sind deutlich gestiegen. Allerdings musste das Unternehmen im Gesamtjahr deutlich Federn lassen. mehr

Wenn die Anlage auch bereits in einigen Wochen den Betrieb aufnehmen soll: Die Arbeiten werden sich voraussichtlich bis ins Jahr 2018 ziehen. (Bild: BASF) Reparaturarbeiten

BASF: TDI-Anlage weiter außer Betrieb

15.02.2017 Ende November 2016 wurde die TDI-Anlage der BASF am Standort Ludwigshafen wegen eines technischen Defekts außer Betrieb genommen. Nun gibt es einen Zwischenstand: Die Reparaturarbeiten laufen im Zeitplan, doch mit Kapazitätseinbußen ist trotzdem zu rechnen. mehr

Die BASF hat den Display-Materialhersteller Rolic, Allschwil, übernommen. Bild: Rolic

Basf kauft Schweizer Display-Spezialisten Rolic

14.02.2017 Der Chemiekonzern BASF hat den Schweizer Display-Spezialisten Rolic AG gekauft. Mit dem Kauf will der Ludwigshafener Konzern seine Kompetenz im Segment Displaymaterialien stärken. mehr

Epoxidharze spielen unter anderem in der Automobilindustrie eine Rolle. (Bild: Misha – Fotolia) Kooperation

BASF stärkt die Zusammenarbeit mit Grolman in Europa

09.02.2017 BASF und Gustav Grolman stärken ihre exklusive Zusammenarbeit in Europa für den Vertrieb von aminbasierten Härterchemikalien zum Verarbeiten von Epoxidharzen. Grolman vertreibt nun die BASF-Spezialchemikalien unter der Marke Baxxodur auch in Frankreich, Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark. mehr

BASF rüstet Superabsorber-Produktion um: 500 Mio. Euro-Invest

BASF schließt MDI-Projekt in Antwerpen ab

24.01.2017 Der Chemiekonzern BASF hat sein Erweiterungsprojekt zur Herstellung von Methylendiphenyldiisocyanat (MDI) am Verbundstandort in Antwerpen/Belgien abgeschlossen. mehr

Wintershall startet Produktion im Ivar Aasen-Feld Ölförderung

Wintershall startet Produktion im Ivar Aasen-Feld

02.01.2017 Mit dem Produktionsstart des Ivar Aasen-Felds stärkt Wintershall ihre Position als einer der großen Produzenten auf dem norwegischen Kontinentalschelf: Die von Aker-BP betriebene Lagerstätte verfügt über geschätzte Reserven in Höhe von rund 186 Mio. bbl Öläquivalent (boe) und wurde am 24. Dezember 2016 in Betrieb genommen. Die tägliche Produktionskapazität beträgt 68.000 boe. mehr

BASF plant Produktionsanlage in Myanmar Südostasien

BASF plant Produktionsanlage in Myanmar

16.12.2016 Die BASF plant ihre erste Produktionsanlage in Myanmar 2017 zu eröffnen. Vorbehaltlich behördlicher Zulassung ist als Standort Yangon vorgesehen, die wirtschaftliche Metropole des südostasiatischen Landes. Unter anderem will der Konzern dort Betonzusatzmittel aus dem globalen Portfolio von Master Builders Solutions für die lokale Baubranche produzieren. mehr

BASF: Suckale tritt in Ruhestand, Dubourg und Kamieth rücken nach Veränderungen im Vorstand

BASF: Suckale tritt in Ruhestand, Dubourg und Kamieth rücken nach

15.12.2016 Der Aufsichtsrat der BASF hat Saori Dubourg, 45, und Dr. Markus Kamieth, 46, mit Wirkung zum Ende der Hauptversammlung 2017 zu Mitgliedern des Vorstands bestellt. Dubourg leitet seit 2013 den Unternehmensbereich Nutrition & Health. Kamieth ist seit 2012 für den Unternehmensbereich Coatings verantwortlich. mehr

Lack für Asien: BASF hat einen Standort zur Produktion von Autoreparaturlacken in China eröffnet. (Bild: Misha – Fotolia) Standorteröffnung

BASF eröffnet Reparaturlack-Produktion in Asien

12.12.2016 Mehr Autos, mehr Reparaturen: Um die steigende Nachfrage nach Autoreparaturlacken in Asien zu bedienen, hat BASF ihren ersten Standort zur Produktion dieser Lacke in der Region Asien-Pazifik eröffnet. Nach der Akquisition des Autoreparaturlackgeschäfts von Guangdong Yinfan Chemistry gründete der Konzern die Gesellschaft BASF Coatings (Guangdong). mehr

Schwächelnde Weltwirtschaft: BASF mit Umsatz- und Gewinneinbußen

BASF fährt TDI-Anlage wegen Phosgen-Austritt ab

24.11.2016 Der Chemieriese BASF scheint weiter vom Pech verfolgt zu sein: Die neue TDI-Anlage wurde heruntergefahren, weil am Wochenende in einer Sicherheitskammer Phosgen ausgetreten war. mehr

„Wissenschaftspreis für Elektrochemie“ geht an Dr. William Chueh Preisverleihung

„Wissenschaftspreis für Elektrochemie“ geht an Dr. William Chueh

22.11.2016 Der internationale „Wissenschaftspreis für Elektrochemie“ von BASF und Volkswagen geht in diesem Jahr an Dr. William Chueh von der Stanford University in Kalifornien, USA. Eine Jury aus Experten von BASF, Volkswagen und Vertretern der Wissenschaft wählte ihn für seine Forschungsresultate zum Speichern und Umwandeln von Energie aus. mehr



Loader-Icon