Bayer MaterialScience

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Bayer MaterialScience".

Thumbnail für Post 55645

Covestro steigt in MDAX auf

07.12.2015 Der aus Bayer Materialscience hervorgegange Kunststoffhersteller Covestro hat am Aktienmarkt einen Blitzstart hingelegt. Das seit Oktober an der Börse notierte Unternehmen wird zum 21. Dezember in den Aktienindex MDAX aufgenommen.  mehr

Thumbnail für Post 54631

Covestro an der Börse gestartet

06.10.2015 Der Börsenstart von Covestro ist geglückt. Nachdem das Ausgabevolumen in der vergangenen Woche noch um 1 Milliarde Euro reduziert wurde, übertraf die heutige Erstnotierung die Erwartungen: auf über 26 Euro sprang die Aktie heute morgen - der Ausgabepreis war auf 24,00 Euro festgelegt worden.  mehr

Thumbnail für Post 54398

Covestro startet Börsengang noch in dieser Woche

21.09.2015 Die nun unter dem Namen Covestro agierende ehemalige Kunststoffsparte Bayer Material Science wird noch in dieser Woche ihren Börsengang starten. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, soll der Ausgabepreis zwischen 26,50 und 35,50 Euro liegen - damit strebt Covestro Erlöse in Höhe von 2,5 Mrd. Euro an. mehr

Thumbnail für Post 53898

Covestro: Aufsichtsrat von Bayer Material Science benennt künftigen Vorstand

13.08.2015 Der Aufsichtsrat der Bayer MaterialScience AG (BMS) hat den zukünftigen Vorstand von Covestro benannt. Ab 1. September werden der bisherige BMS-Chef Patrick Thomas als Vorstandsvorsitzender, Frank H. Lutz als  Finanzvorstand sowie Dr. Klaus Schäfer (Industrial Operations) und Dr. Markus Steilemann (Innovation) dem Vorstand angehören. mehr

Thumbnail für Post 52574

Bayer Materialscience wird zu Covestro

02.06.2015 Bayer Materialscience bekommt einen neuen Namen: Ab 1. September 2015 firmiert das Unternehmen unter Covestro. Bayer beabsichtigt, Covestro bis spätestens Mitte 2016 an die Börse zu bringen. mehr

Thumbnail für Post 52554

Bayer Materialscience: Kunststoff-Herstellung mit Kohlendioxid schreitet voran

29.05.2015 Bayer Materialscience hat seine im Bau befindliche Produktionsstraße zur Herstellung von Kunststoff aus CO2 mit einem 25-t-schweren chemischen Reaktor ausgestattet. Damit rückt der Konzern seinem Ziel näher, ab 2016 Kunststoff mithilfe von Kohlendioxid herzustellen und damit den Erdöl-Anteil zu reduzieren. mehr

Thumbnail für Post 50265

Bayer Materialscience übernimmt Verbundwerkstoffe-Spezialist

04.03.2015 Mit der Übernahme von Thermoplast Composite (TCG), einem Hersteller thermoplastischer Faserverbundwerkstoffe aus Langenfeld bei Nürnberg, baut Bayer Materialscience seine Position auf dem Verbundwerkstoffe-Markt aus. mehr

Thumbnail für Post 47002

Bayer und Bayer Materialscience: Beschäftigungssicherung bis Ende 2020

19.09.2014 Die Gewerkschaft IG BCE hat nach dem Beschluss von Bayer, Leverkusen, die Kunststoffsparte Bayer Materialscience (BMS) auszugründen, „langfristig tragfähige Perspektiven“ für die Beschäftigten beider Unternehmen ausgehandelt. Dazu zählen die Beschäftigungssicherung bis Ende 2020 und das Fortbestehen der Chemie-Tarifbindung. mehr

Thumbnail für Post 45614

Bayer Materialscience: Standort Darmstadt wird geschlossen

04.07.2014 Im Rahmen der weltweiten Konsolidierung seines Geschäfts mit Platten aus dem Hochleistungskunststoff Polycarbonat hat Bayer Materialscience entschieden, seinen Standort in Darmstadt zu schließen. Die Versorgung der Kunden in Europa erfolgt künftig aus den Werken Nera Montoro in Italien und Tielt in Belgien. Von der Schließung in Darmstadt sind 90 Mitarbeiter betroffen. Das Unternehmen wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, um den Schritt sozialverträglich zu gestalten. mehr

Thumbnail für Post 45227

Bayer gibt der WM den Kick

12.06.2014 Der Ball rollt wieder – und mit ihm das Know-how von Bayer Material Science. Der neue WM-Ball setzt sich aus Materialien zusammen, für die das Leverkusener Unternehmen Rohstoffe geliefert hat. mehr

Thumbnail für Post 44952

Bayer Materialscience investiert in „Dream Production“

16.05.2014 Bayer Materialscience, Leverkusen, will 15 Mio. Euro in den Bau einer Produktionsstraße für ein Polyol, das mithilfe von Kohlendioxid als Rohstoff hergestellt wird, investieren. Die Anlage in Dormagen soll eine Produktionskapazität von 5.000 t/a haben. Das Polyol ist ein Vorprodukt für Polyurethan-Schaumstoffe. mehr

Thumbnail für Post 44757

Bayer darf Salzsäure-Anlage in Dormagen ausbauen

05.05.2014 Bayer Materialscience, Leverkusen, hat von der Bezirksregierung Köln die Genehmigung zur Erweiterung und zum Betrieb seiner Salzsäure-Anlage in Dormagen erhalten. Die zu verarbeitende Menge wird sich durch die im Bau befindliche Großanlage zur Herstellung von TDI (Toluylendiisocyanat), bei der HCl als Nebenprodukt anfällt, erhöhen. mehr

Thumbnail für Post 43807

Bayer: TDI-Produktion in Brunsbüttel geht vorerst weiter

14.03.2014 Bayer Materialscience, Leverkusen, nutzt die aktuell gute Marktlage für Toluylen-Diisocyanat (TDI) und lässt die Produktion in Brunsbüttel in Betrieb. Die geplante Umstellung der TDI-Produktion auf Diphenylmethan-Diisocyanat (MDI) soll in Abhängigkeit von der Marktentwicklung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. mehr

Thumbnail für Post 43399

CO-Pipeline-Projekt von Bayer steht vor weiteren Schwierigkeiten

24.02.2014 Nach Auffassung von Bayer Materialscience, Leverkusen, hat das vom NRW-Umweltministerium beauftragte Gutachten zur Wirtschaftlichkeit der CO-Versorgung des Standorts Krefeld-Uerdingen erhebliche methodische Mängel und basiert auf einer unvollständigen Tatsachengrundlage. mehr

Thumbnail für Post 42181

Bayer erreicht Etappenziele beim TDI-Großprojekt in Dormagen

17.12.2013 Das TDI-Neubauprojekt von Bayer Material Science im Chempark Dormagen hat gleich mehrere weitere Etappenziele erreicht: So konnte das Stahlbaugerüst für die Großanlage fertiggestellt werden. Darüber hinaus wurde der Tank zur Lagerung des Toluylen-Diisocyanats im benachbarten Versandbetrieb baulich fertiggestellt und abschließend getestet mehr

Thumbnail für Post 41907

Bayer Materialscience hat Lackrohstoff-Produktion ausgebaut

25.11.2013 Bayer Materialscience, Leverkusen, hat an seinem Hauptsitz in Leverkusen  eine weitere Mehrzweck-Produktionsanlage für Lackrohstoffe (HDI und IPDI) für 35 Mio. Euro in Betrieb genommen sowie, ebenfalls in Leverkusen, ein Technikum für die Weiterentwicklung von Polyurethan-Schaumstoffen für 10 Mio. Euro mit neuen Anlagen ausgerüstet. mehr

Thumbnail für Post 40129

Bayer plant Bau einer Produktionsanlage für CO2-basiertes Polyol

29.07.2013 Nach einer zweijährigen Testphase will Bayer Materialscience, Leverkusen, das Treibhausgas Kohlendioxid kommerziell als neuen Baustein für die Produktion eines Polyols nutzen, aus dem später Polyurethan-Schaumstoffe hergestellt werden. Die Planungen zum Bau einer Produktionsanlage in Dormagen haben bereits begonnen. mehr

Thumbnail für Post 40078

Bayer Materialscience: Richtfest für TDI-Bauprojekt in Dormagen

23.07.2013 Der Rohbau für das TDI- (Toluylen-Diisocyanat) Bauprojekt von Bayer Materialscience im Chempark Dormagen ist fertiggestellt. Bauherr und beteiligte Firmen feierten gemeinsam mit Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Nachbarschaft das Richtfest. Die Inbetriebnahme ist für die zweite Hälfte 2014 geplant. mehr

Thumbnail für Post 39678 Tausendsassa der Chemie

Chlorverfahren

15.07.2013 Grün ist die Hoffnung – und je grüner die politische Färbung, desto größer die Hoffnung auf das Ende des grünen Gases.  Dabei hängt der Chlorchemie zu unrecht in der Öffentlichkeit ein schlechter Ruf an. Denn ohne Chlor würden wir im Sommer kaum so unbeschwert im Pool plantschen. mehr

Thumbnail für Post 39538

Bayer und Thyssenkrupp vermarkten SVK-Technik für Chlor-Produktion

17.06.2013 Das Elektrolyse-Verfahren von Kochsalz-Lösungen mit Sauerstoff-Verzehr-Kathoden (SVK) von Bayer und ThyssenKrupp senkt den hohen Stromverbrauch zur Gewinnung von Chlor und Natronlauge gegenüber Standardprozessen um bis zu 30 %. Die beiden Unternehmen vermarkten diese energiesparende Technik jetzt weltweit. mehr



Loader-Icon