CAE

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "CAE".

Mit der Software-Lösung haben alle Bereiche stets die aktuellen Informationen. Fast, als würden alle an einem Tisch arbeiten. Bild: Rawpixel.com – Fotolia Wie an einem Tisch

Die elektrotechnische Detailplanung als Teil eines Gesamt-Engineeringworkflows

02.09.2016 In einer effizienten Engineeringumgebung die mehrere Disziplinen vereint, müssen Daten zu unterschiedlichsten Zeitpunkten in bestimmten Zuständen zur Verfügung stehen. Wie sich das planerisch durch den Einsatz einer Datenmanagement-Software erledigen lässt, beschreibt dieser Beitrag. mehr

Thumbnail für Post 50317 Mit neuen Spielregeln zu kostengünstigeren Projekten

Shell will Anlagen-Projektierung in der Cloud durchsetzen

22.05.2015 Es klingt nach der Quadratur des Kreises: Wie lassen sich jährlich 5 Mrd. Dollar sparen, wenn gleichzeitig der Druck steigt, noch mehr Investitionsprojekte anzuschieben? Der Energiemulti Royal Dutch Shell steht genau vor dieser Frage. Das Unternehmen, das im vergangenen Jahr 35 Mrd. Dollar in Capex-Projekte gesteckt hat, will die Ausgaben in den kommenden drei Jahren um insgesamt 15 Mrd. Dollar reduzieren. mehr

Thumbnail für Post 48626

Neste Jacobs erweitert Partnerschaft mit Intergraph

30.12.2014 Der Engineering-Dienstleister Neste Jacobs hat mit dem CAE-Anbieter Intergraph eine langfristige Vereinbarung zum Einsatz von Engineering-Lösungen vereinbart. Das Anlagenbau-Unternehmen aus Huntsville, Alabama, verspricht sich davon Wettbewerbsvorteile beim Angebot und bei der Abwicklung von globalen Anlagenbau-Projekten. mehr

Thumbnail für Post 39211 Sicherheit ist Auslegungssache

Neue Lösung zur Auslegung von sicheren Druckbehältern

13.12.2013 Wenn Druckbehälter nicht richtig ausgelegt werden, können die Konsequenzen verheerend sein. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder zu schwerwiegenden Unfällen gekommen, die ihre Ursache in einer mangelhaften Auslegung der kritischen Komponenten hatten oder in einigen Fällen auf das gänzliche Fehlen einer Auslegung zurückzuführen waren. Die Folgen solcher Vorkommnisse sind (in manchen Fällen tödliche) Personenschäden, Verunreinigungen und Umweltschäden; selbstredend bewirken viele Unfälle auch einen Produktionsausfall, der sich in hohen Kosten und irreparablen Rufschädigungen für den Hersteller widerspiegelt. mehr

Thumbnail für Post 39204 „Tiefgreifende Integration von Engineering-Tools“

Kooperation zwischen Siemens und Bentley auf Basis ISO 15926

10.07.2013 Während die Diskussion um die Integration von Engineeringwerkzeugen noch läuft, sind Siemens und Bentley im April vorgeprescht: Die Engineeringtools Comos und Open Plant sollen auf Basis der Norm ISO 15926 stark integriert werden, um den Datenbruch zwischen Planung und Anlagenbetrieb zu beseitigen. Im CT-Gespräch erklären Andreas Geiss, Vice President Comos Industry Solutions, Siemens, und Carsten Gerke, Vice President, Building & Plant Professional Services, Bentley Systems, die Strategie und den Nutzen. mehr

Thumbnail für Post 38372

Siemens und Bentley erweitern Zusammenarbeit auf die Prozessindustrie

08.04.2013 Die Siemens-Division Industry Automation und Bentley Systems haben heute auf der Hannover Messe ihre strategische Zusammenarbeit mit Fokus auf die Industriezweige der Prozessindustrie bekanntgegeben. Dazu zählen beispielsweise Chemie, Energie, Pharma, Öl und Gas. Ziel beider Unternehmen ist, die Interoperabilität zwischen der Engineering-Softwarelösung Comos von Siemens und OpenPlant von Bentley auszubauen. mehr

Thumbnail für Post 28839 Deutlich schneller

3D-Software beschleunigt Apparatekonstruktion

01.06.2012 Kundenspezifisch entwickelte Druckbehälter und Rohrbündelwärmetauscher für verfahrenstechnische Anlagen sind die Domäne der österreichischen Holger Andreasen & Partner.  Am Hauptsitz in Wien findet die gesamte Entwicklung und Konstruktion statt – vollständig in 3D. Eingesetzt wird Autodesk Inventor mit einem Konfigurations-Zusatzprogramm für die Gestaltung technisch ähnlicher Teile in unterschiedlichen Größen. Das erhöhte die Konkurrenzfähigkeit durch kurze Umsetzungszeiten und eliminierte viele potenzielle Fehlerquellen. mehr

Thumbnail für Post 29037 Nahtlos von A nach B

Wie CAD- und CAE-Tools helfen, die Produktivität im Engineering zu steigern

05.03.2012 Nicht integrierte Planungswerkzeuge stellen heute die größte Produktivitäsbremse im Engineeringprozess dar. Dabei ist die Bedienung vormals komplexer 3D-Tools deutlich einfacher geworden – und auch die Integration in andere weit verbreitete Softwarewerkzeuge ist heute keine Wissenschaft mehr. mehr

Thumbnail für Post 26834 Schneller zum Angebot

CAE-System ermöglicht skalierbare Anlagenplanung

05.09.2011 Um ein neues Anlagenbauprojekt in einem Engineeringtool vorzubereiten, ist in der Regel ein hoher Zeitaufwand erforderlich. Gerade in der Angebotsphase scheuen Planer den Aufwand dieser „unproduktiven“ Prozedur. Dazu kommt, dass gerade zu Projektbeginn der Konkurrenz- und Kostendruck besonders hoch ist. Eine Anlagenbausoftware, die eine skalierbare Planung ermöglicht, unterstützt einen schnellen Projektstart. mehr

Thumbnail für Post 24060 Effizienzsteigerung im Engineering

Gute Vorbereitung ist alles

07.03.2011 Ist Wasser mit Nitraten, Pestiziden, Herbiziden oder Bakterien verunreinigt, so stößt der Einsatz von Ionenaustauschern an seine Grenzen. Um diese Stoffe herauszufiltern, setzt Lanxess auf Membrantechnologie. Bei der Planung und der termingerechten Fertigstellung der Produktionsanlage unterstützt ein CAE-System. mehr

Thumbnail für Post 24674 Siemens treibt integrierte Automatisierungslösungen voran

Digitaler Schatten

02.03.2011 Der Automatisierungsanbieter Siemens setzt auf eine tiefgehende Integration seiner Automatisierungslösungen. „Unsere langfristige Vision ist die digitale Fabrik“, erläuterte Ralf-Michael Franke, CEO des Geschäftsbereichs Industrial Automation Systems, auf der Vor-Pressekonferenz zur Hannover Messe. Wie sich Integration und IT-Security vereinbaren lassen und was sich durch den Stuxnet-Virus verändert hat, erläuterte Franke im CT-Interview. mehr

Thumbnail für Post 24609

Siemens treibt integrierte Automatsierungslösungen voran

24.02.2011 Der Automatisierungsanbieter Siemens setzt auf eine tiefgehende Integration seiner Automatisierungslösungen. „Unsere langfristige Vision ist die digitale Fabrik“, erläuterte Ralf-Michael Franke, CEO des Geschäftsbereichs Industrial Automation Systems, auf einer Pressekonferenz in Nürnberg. Neben der Übernahme des CAE-Systems Comos stellte der Hersteller dazu jüngst das Planungswerkzeug TIA-Portal vor. „Wir wollen alle Industrien der Welt auf einer integrierten Plattform bedienen“, so Franke. mehr

3D-Dokumentation leicht gemacht

Focus3D Laserscanner

29.10.2010 Der Focus3D von Faro ist ein 3D-Hochleistungslaserscanner für die detaillierte Vermessung und 3D-Dokumentation. Dank seines intuitiven Touchscreens lässt er sich einfach bedienen und ist mit nur einem Viertel des Gewichts und einem Fünftel der Größe seines Vorgängers ist er sehr klein und leicht. mehr

Thumbnail für Post 21593 Flexible und ressourcenschonende Anlagen

Chemieanlage der Zukunft: das F3 Factory-Projekt

01.09.2010 Ressourcen schonen durch effizientere Prozesse in der Chemieindustrie. Damit ist in einem Satz das große Ziel des Chemie-Konsortium F3 Factory umrissen, das im Juni 2009 formell beim Projekt-Koordinator Bayer Technoloy Services gegründet wurde. Ein Jahr nach der Gründung ist es stiller geworden um das Konsortium. Dennoch passiert etwas – so die Vermutung. Die CT-Redaktion wollte wissen, wie der Stand der Dinge ist. mehr

Thumbnail für Post 21580 „Schirm für die heterogene Landschaft“

Interview mit Helmut Schuller, General Manager Central Emea bei Aveva

26.08.2010 CAE-Anbieter Aveva schafft „Suchmaschine“ für Planungsinformationen Die Integration unterschiedlicher Planungswerkzeuge ist nach wie vor eine der größten Herausforderungen im Anlagenbau: Denn Studien zufolge verbringen Ingenieure ein Viertel bis die Hälfte ihrer Arbeitszeit mit der Suche nach Informationen oder der Mehrfacherfassung von Inhalten. Während einige CAE-Anbieter den Ansatz „alles aus einer Hand“ verfolgen, hat sich Aveva längst von diesem Gedanken verabschiedet und setzt auf die Integration heterogener Tools. Die CT-Redaktion sprach mit Helmut Schuller über die Strategie des Systemhauses. mehr

Thumbnail für Post 21123 Back to Simple

Objektorientierte Engineering-Software sorgt für flüssige Arbeitsabläufe im Anlagenbau

24.07.2010 Die steigende Komplexität im Anlagenbau verlangt flexible Engineering-Werkzeuge, die einfach zu bedienen und leicht integrierbar sind. Hager+Elsässer, Hersteller von Wasseraufbereitungsanlagen, setzt dazu ein objektorientiertes CAE-System ein, bei dem Rohrleitungs- und Instrumentierungs-Diagramme im Mittelpunkt stehen. Die auf Microsoft-Standards basierende Lösung hat bereits zu deutlich kürzeren Planungsprozessen geführt. mehr

Rohrleitungsmanagement im Mittelpunkt

Engineering-Software Visual Plant Engineer

26.05.2010 Die Engineering-Software Visual Plant Engineer ermöglicht neben der Erstellung von Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagrammen (P&IDs) ohne CAD-Kenntnisse ein verteiltes Engineering vom Vertrieb über Basic- und Detail-Engineering bis hin zur Inbetriebnahme verfahrenstechnischer Anlagen. Weitere Funktionen sind intelligente Fließbilder, bidirektionaler Datenaustausch, automatische Generierung von verschiedenen Listen in Excel sowie technische Dokumente in Word. mehr

Software-Modul für den Anlagenbau

Gut geplant ist halb gebaut

10.12.2009 Bei Planung und Konstruktion von Anlagen müssen in den einzelnen Bauphasen diverse Hürden genommen und Probleme bewältigt werden. Alle möglichen Stolperfallen im Vorhinein zu bedenken und während des Engineerings keine Details aus dem Blick zu verlieren, ist eine komplexe Aufgabe. Um diese zu bewältigen, kann eine umfassende Softwarelösung von großem Nutzen sein. mehr

Ohne Brüche rechnen

Schnittstellen zwischen Prozesssimulation, Excel und Anlagenengineering

29.04.2009 In Simulationsprojekten für verfahrenstechnische Anlagen arbeiten in der Regel verschiedene Abteilungen zusammen: Soll beispielsweise die Machbarkeit für eine zu ändernde Produktspezifikation per Simulation geprüft werden, werden die entsprechenden Anforderungen vom Betriebsmeister oder -leiter an den Bereichsingenieur übermittelt, der diese dann in das Simulationswerkzeug einpflegt. Aber auch bei der Neuplanung – von der Machbarkeitsstudie über das Detailengineering bis zur Konstruktion im CAE-System – entstehen ausgehend von der Simulation Brüche bei der Datenübermittlung. Für das Simulationswerkzeug Chemcad wurden deshalb Schnittstellen zu Excel und Comos entwickelt, die einen komfortablen Datenaustausch ermöglichen. mehr

Für den gesamten Lebenszyklus

UKIS-FM

23.02.2007 Die IT-Lösung für das technische Facility-Management von Hauk & Sasko, Ukis-FM, kommt im gesamten Lebenszyklus einer Anlage zum Einsatz. mehr



Loader-Icon