EU

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "EU".

Der VIK fordert eine Klimapolitik, die die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie nicht gefährdet. (Bild: Yvonne Bogdanski – Fotolia) Emissionshandel

VIK „besorgt“ über EU-ETS-Reform

16.02.2017 Der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) blickt laut eigenen Angaben besorgt auf die heutige Abstimmung im Europäischen Parlament zur Reform des EU-Emissionshandels. mehr

Die Umrandung zeigt den angemessenen Sicherheitsabstand zwischen Chemiepark und schutzbedürftiger Nachbarschaft an. (Bild: Evonik) Seveso III

Evonik schließt Abstandsgutachten ab

10.02.2017 Der Tüv Nord hat im Auftrag der Evonik ein „Gutachten zur Verträglichkeit von Betriebsbereichen im Chemiepark Marl unter dem Gesichtspunkt des § 50 BImSchG bzw. des Art. 13 Seveso-III-Richtlinie“ erstellt. Ziel der Untersuchung war, die nachbarschaftliche Situation zu bewerten und zum Europarecht konforme Hinweise für eine zukünftige Entwicklung im Umfeld des Chemieparks zu geben. mehr

Brexit: Verband warnt vor Rosenkrieg VDMA

Brexit: Verband warnt vor Rosenkrieg

18.01.2017 Nachdem die Briten gestern, dem 17. Januar 2017, ihren Brexit-Plan vorstellten, gibt es nun erste Reaktionen aus der Industrie: Der VDMA setzt darauf, dass möglichst zeitnah neue Rahmenbedingungen für den künftigen Handel mit Großbritannien geschaffen werden. mehr

„Nicht besser, nur teurer“: VCI kritisiert Brüsseler Beschlüsse Verschärfter Emissionshandel

„Nicht besser, nur teurer“: VCI kritisiert Brüsseler Beschlüsse

15.12.2016 VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann reagiert mit Unverständnis auf Brüsseler Beschlüsse zum Emissionshandel. Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments hatte für Maßnahmen votiert, die zu einer deutlichen Verteuerung des europäischen Klimaschutzes führen. Das entziehe neuen Investitionen den Boden, so Tillmann. mehr

VCI sieht Emissionshandel durch Klimaschutzplan entwertet

VCI sieht Emissionshandel durch Klimaschutzplan entwertet

09.11.2016 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) sieht im bekannt gewordenen neuen Entwurf der Bundesregierung zum Klimaschutzplan 2050 eine falsche Weichenstellung. Die Bundesregierung möchte nun doch nationale Minderungsziele für Sektoren einführen, die schon vom EU-Emissionshandel erfasst sind. mehr

VDMA sieht in Scheitern von Ceta Alarmsignal

VDMA sieht in Scheitern von Ceta Alarmsignal

25.10.2016 Das vorläufige Scheitern des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kanada – Ceta – alarmiert die europäische Industrie. Mit großer Sorge sieht der Maschinenbau, dass die Blockade einzelner Mitgliedsstaaten Europa praktisch „handelsunfähig“ macht. Thilo Brodtmann, VDMA-Hauptgeschäftsführer, fordert daher strukturelle Reformen der EU. mehr

VDMA: EU und China müssen gemeinsame Lösung finden

VDMA: EU und China müssen gemeinsame Lösung finden

20.10.2016 Die Branchenverbände der Chemie-, Elektro- und Maschinenbauindustrie sprechen sich in der Debatte um den Marktwirtschaftsstatus Chinas für eine kooperative Lösung aus. Eine Eskalation der Handelsmaßnahmen wegen des Diskurses über das Thema Marktwirtschaftsstatus müsse verhindert werden. mehr

VIK begrüßt Einigung zum Eigenstrom – und fordert Verbesserungen

VIK begrüßt Einigung zum Eigenstrom – und fordert Verbesserungen

05.09.2016 Der Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) begrüßt die grundsätzliche Einigung zwischen Deutschland und der EU-Kommission in Bezug auf die Befreiung von Bestandsanlagen der Eigenstromerzeugung von der EEG-Umlage. Diese müsse nun aber in konkrete Detailregelungen überführt werden, die für die Unternehmen hierzulande keine weiteren Einschnitte bedeuten. mehr

VIK veröffentlicht Studie zur Kostenbelastung durch Zertifikatehandel

VIK veröffentlicht Studie zur Kostenbelastung durch Zertifikatehandel

15.08.2016 Die Europäische Kommission hat im Sommer 2015 einen Legislativvorschlag veröffentlicht, um den europäischen Zertifikatehandel für Treibhausgasemissionen zu reformieren. Im Zuge dessen hat der Energie-Fachverband der deutschen Industrie (VIK) nun eine Studie veröffentlicht. mehr

VDMA lobt EEG – mit Einschränkungen

VDMA lobt EEG – mit Einschränkungen

11.07.2016 Das im Bundestag und Bundesrat abschließend beratene Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) trägt nach Auffassung des VDMA zu mehr Wettbewerb und Marktnähe im notwendigen Umbau des Energiesystems bei und setzt allererste Akzente für die Kopplung von Strom- und Wärmesektor. mehr

VCI fordert zügige Verabschiedung von Ceta

VCI fordert zügige Verabschiedung von Ceta

06.07.2016 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) begrüßt die Vorlage des europäisch-kanadischen Handelsabkommens Ceta durch die Europäische Kommission und fordert den Bundestag auf, sich klar zum Handelsabkommen mit Kanada zu bekennen. mehr

VIK sieht Verbesserungspotential bei EEG-Novelle

VIK sieht Verbesserungspotential bei EEG-Novelle

06.07.2016 In dieser Woche soll das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2016 endgültig auf den Weg gebracht werden. Insbesondere vor dem Hintergrund einer auch zukünftig zuverlässigen Stromversorgung und steigender Kosten bei der Einspeisung erneuerbarer Energien fordert der VIK weitere Verbesserungen am Gesetzentwurf. mehr

Januar/Februar 2016 Brexit

Wirtschaftlicher und politischer Rückschlag

24.06.2016 VCI-Präsident Marijn Dekkers bedauert das Abstimmungsergebnis zum britischen EU-Ausstieg. Der Brexit bringe sowohl wirtschaftlichen als auch politischen Schaden. mehr

Cefic-Bericht: Leichter Rückgang der europäischen Chemie-Produktion

Cefic-Bericht: Leichter Rückgang der europäischen Chemie-Produktion

29.03.2016 Der europäische Chemieverband Cefic hat Zahlen zur Situation der europäischen Chemie vorgestellt. Nach ihren Angaben ist die europäische Chemie-Produktion im Januar im Vergleich zum Vorjahr um 0,4 % gesunken. mehr

Emissionshandel-Reformpläne: VCI sieht Zielkonflikt verschärft

Emissionshandel-Reformpläne: VCI sieht Zielkonflikt verschärft

27.10.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat anlässlich der Orientierungsdebatte des Umwelt-Rates vor erheblichen Mehrkosten durch die geplante Reform des Emissionshandels gewarnt. Laut VCI-Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann folgt die Europäische Kommission mit ihrem Reform-Vorschlag nicht der Vorgabe des Europäischen Rates, nach dem die Industrie vor Carbon Leakage geschützt werden soll. mehr

VCI: EU hat Wettbewerbsfähigkeit aus dem Blick verloren

VCI: EU hat Wettbewerbsfähigkeit aus dem Blick verloren

16.07.2015 Mit dem Vorschlag der EU-Kommission zur Revision des Emissionshandels sieht der Verband der Chemischen Industrie (VCI) die finanzielle Belastung der energieintensiven Branchen erheblich erhöht. Hauptgeschäftsführer Utz Tillmann vermisst im Revisionsentwurf entsprechende Maßnahmen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Schlüsselbranchen wie der Chemie zu sichern. mehr

VCI: EU-Parlament hat Chancen nicht erkannt

VCI: EU-Parlament hat Chancen nicht erkannt

09.07.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) kritisiert die Position des Europäischen Parlaments, dass die EU-Chemikalienverordnung Reach und deren Implementierung von der unter TTIP geplanten regulatorischen Kooperation auszuschließen seien. Dafür hatte sich das Parlament in seiner Resolution zu TTIP ausgesprochen. mehr

VCI begrüßt Energieunion

VCI begrüßt Energieunion

26.02.2015 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) hat die von der EU-Kommission vorgestellte Energieunion als wichtigen Schritt auf dem Weg zu einem effizienten EU-Binnenmarkt für Energie begrüßt. mehr

VCI kritisiert Pläne zur EU-Abfallpolitik

VCI kritisiert Pläne zur EU-Abfallpolitik

27.10.2014 Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) appelliert vor der Sitzung des Umweltrates am 28. Oktober 2014 an die Mitgliedstaaten, die Pläne der EU-Kommission für neue und schärfere Regulierungen in der EU-Abfallpolitik zu stoppen. mehr

EU-Verbot für Amalgam-basierte Chloralkali-Elektrolyse führt zu Marktkonsolidierungen

EU-Verbot für Amalgam-basierte Chloralkali-Elektrolyse führt zu Marktkonsolidierungen

11.09.2014 Das britische Marktforschungsunternehmen IHS, London, erwartet durch das Verbot der quecksilber-basierten Chloralkali-Elektrolyse (Amalgam-Verfahren) in der EU bis 2017 eine Kapzitätsverminderung der Chlorproduktion in der EU sowie eine Konsolidierung bei den europäischen Chloralkali-Herstellern. mehr



Loader-Icon