Ex-Schutz

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Ex-Schutz".

Füllstandsensoren Level Plus MG und MR mit IECEx-Zertifizierung Analog und digital um die Welt

Füllstandsensoren Level Plus MG und MR mit IECEx-Zertifizierung

Produktbericht27.03.2014 Für weltweiten Einsatz von Sensoren im Ex-Bereich müssen diese zertifiziert sein. Neben Atex, FM und CSA-Zertifikaten hat MTS für die magnetostriktiven Füllstandsensoren Level Plus MG und MR das IECEx-Zertifikat erhalten. mehr

Anschlusskasten aus Polypropylen Auf Nummer (eigen)sicher gehen

Anschlusskasten aus Polypropylen

Produktbericht25.03.2014 Explosionsgefahr schränkt die Verwendung herkömmlicher Anschlusskästen in der Chemie- oder Petrobranche ein. Jola hat für gefährdete Bereiche Ex-geschützte Anschlusskästen und Leergehäuse der Reihe AK 308 PPLF sowie A 308 PPLF entwickelt. mehr

November 2013 Sicherheit im Fokus

Sicherheits-Schaltgeräte für Einsatzbereiche mit explosionsfähiger Atmosphäre

Fachartikel14.11.2013 Damit’s nicht knallt! Wenn Maschinen und Anlagen, die in explosionsgefährdeten Bereichen zum Einsatz kommen, Sicherheits-Schaltgeräte eingesetzt werden sollen, muss der Konstrukteur gleich zwei umfassende Regelwerke beachten. Neben dem Explosionsschutz gemäß den Atex-Richtlinien 94/9/EG und 99/92/EG, deren Anforderungen in der Chemietechnik geläufig sind, gelten die Regelungen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der zahlreichen nachgeordneten EN-Normen zur Maschinensicherheit. Aber auch in dieser anspruchsvollen (Nischen)-Anwendung steht ein breites Produktspektrum zur Verfügung. mehr

Tauchdrucktransmitter EXL 8432 Ob Blitz oder Druck

Tauchdrucktransmitter EXL 8432

Produktbericht07.11.2013 Den explosionsgeschützten Tauchdrucktransmitter EXL 8432 hat Trafag entwickelt, um die Messung von Füllstand und Druck in korrosiven oder leicht entflammbaren Medien in explosionsgefährdeten Bereichen zu ermöglichen, beispielsweise in der Öl- und Gasindustrie. mehr

Oktober 2013 Eine Philosophiefrage

Elektrostatische Aufladung bei beheizten Analyseleitungen verhindern

Fachartikel30.09.2013 Nicht verzagen, Google fragen! Die Relevanz von Fragestellungen wird in der heutigen Zeit bei Reden oder Vorträgen oftmals über die Anzahl der Google-Treffer beschrieben – orientiert man sich an diesem Ansatz, werden bei der Eingabe des Wortes Atex ungefähr 12,2 Mio. Treffer ermittelt, eine schier unvorstellbar große Zahl.  Schränkt man diesen großen Bereich über die Eingabe von Atex-Analysenleitungen ein, verringert sich diese Anzahl drastisch, „lediglich“ 18.200 Treffer findet die Suchmaschine in Sekundenschnelle. mehr

Oktober 2013 Durchsicht im Ex-Bereich

Explosionsschutz im Glasanlagenbau

Fachartikel30.09.2013 Guter Rat ist teuer: Beim Betrieb chemischer Anlagen ist das Vermeiden einer explosionsfähigen Atmosphäre in und um eine Anlage nicht immer möglich. Um dennoch Anlagen in solchen Bereichen, auch Zonen genannt, sicher betreiben zu können, unternehmen Produzenten  erhebliche Anstrengungen, um Zündquellen zu vermeiden. Die Auflagen hierfür werden von Richtlinien der Europäischen Union vorgegeben, die national umzusetzen sind. mehr

Oktober 2013 Raffinierte Lösung

Steuerungslösungen im Ex-Bereich

Fachartikel24.09.2013 Es fließt, es staubt – es kracht?  Pneumix aus dem niederländischen Son bei Eindhoven stellt Anlagentechnik zum Einbringen von Schüttgut in petrochemische Prozesse her. Standardlösungen ermöglichen das Dosieren von FCC-Katalysatoren, Additiven und Veredelungszusätzen in die Crackverfahren. Solche Prozesszusätze sind essenziell für das Raffinieren von Erdöl, weshalb die Anlagen zuverlässig und präzise arbeiten müssen. mehr

Juli 2013 Maßanzug für Stangenware

Explosionsschutz durch Druckkapselung

Fachartikel10.07.2013 Wenn nichts mehr geht, dann geht die U-Boot-Technik: Auch Geräte und Instrumente, die nicht für den Betrieb in explosionsgefährdeten Bereichen konstruiert sind, müssen mitunter in Ex-Zonen eingesetzt werden. Dies ist mit den Zündschutzarten „Überdruckkapselung“ Ex p und „Druckkapselung“ Ex d möglich. Insbesondere Letztere ist ein gangbarer Weg – wenn man einige Rahmenbedingungen beachtet. mehr

April 2013 Ex oder hopp?

Ex-Schutz: Fakt oder Behauptung?

Fachartikel12.04.2013 Sie denken, den Ex-Schutz haben Sie im Griff? Im Explosionsschutz werden viele Behauptungen aufgestellt, deren Richtigkeit zumindest fraglich ist. Im Zweifel geht hier nichts über qualifizierten Expertenrat im direkten Dialog. Einige Punkte beleuchtet dieser Beitrag. mehr

November 2012 Damit's nicht knallt

Sicherer Schüttguttransport im Ex-Bereich

Fachartikel16.11.2012 Beim Betrachten der Prozesskette in der chemischen Produktion stellt sich die Frage nach einem geeigneten Transportmittel für Pulver und andere Feststoffe. Häufig werden in die Behälter Lösemittel vorgelegt, so dass in dem darüber befindlichen Gasraum mit einem zündfähigen Gas-/Luftgemisch zu rechnen ist. Folglich muss auch das Feststofftransportsystem eine Ex-sichere Lösung darstellen. Multijector-Vakuumförderer bieten hier besondere Vorteile. mehr

September 2012 Auf der sicheren Seite

Mobile Filtrationsanlage erhält Ex-Schutz durch Überdruckkapselung

Fachartikel06.09.2012 Mit Hilfe einer Explosionsschutzexpertise hat ein Anlagenbauunternehmen eine Filtrationstestanlage für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen gebaut. Im Schaltschrank wird durch Spülung mit einem Inertgas eine nichtexplosive Atmosphäre geschaffen. Die Überdruckkapselung des Gehäuses erlaubt es, die gesamte Steuerung mit günstigen Standardindustriekomponenten auszurüsten. mehr

April 2012 Platz da!

Miro modernisiert Raffinerie mit platzsparenden Ex-i-Interfaces

Fachartikel19.04.2012 Eigensichere (Ex-i) Interfaces fungieren als Bindeglieder zwischen der Steuerungsebene und den Sensoren und Aktoren, die in der Feldebene prozesstechnischer Anlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen verbaut sind. Dem Raffineriebetreiber Miro kam es bei der Modernisierung einer Leitwarte vor allem auf geringen Platzbedarf, minimierte Typenvielfalt und SIL-Fähigkeit an. mehr

April 2012 Neue Auswahlkriterien

Chemie-Schlauchnorm EN 12115 : 2011 – Neue Angaben zur elektrischen Leitfähigkeit

Fachartikel18.04.2012 Mit der Neufassung der Chemie-Schlauchnorm EN 12115 wird die elektrische Leitfähigkeit von Chemieschläuchen ab sofort in einer erweiterten Form angegeben. Was muss der Anwender beachten? mehr

April 2012 Von Grund auf genau

Kennzahlen zur Anlagensicherheit

Fachartikel18.04.2012 Brände und Explosionen sind latente Risiken bei Anlagen, in denen mit brennbaren und explosionsfähigen Stoffen gearbeitet wird. Damit es hierdurch nicht zu einer Gefährdung für die Beschäftigten kommt, sind die Arbeitgeber unter anderem gemäß ArbSchG, GefStoffV und BetrSichV verpflichtet, entsprechende Beurteilungen des Gefährdungspotenzials aus dem Wechselspiel aus Anlage, Tätigkeit und Stoff vorzunehmen und gegebenenfalls Schutzmaßnahmen vorzusehen. mehr

Dezember 2011 Sicherheit geht vor

Explosionsschutz in Förderanlagen

Fachartikel06.12.2011 Tellenradschleusen stellen zwar nur ein kleines Teil innerhalb einer Schüttgutanlage dar, im Hinsicht auf den Flamm- und Explosionsschutz können solche Schleusen aber eine große Bedeutung haben. Die neuesten Modelle bieten nicht nur Schutz im explosiven Umfeld, sondern verhindern auch Produktkontamination durch Metallteile. mehr

Broschüre und Poster „Grundlagen Explosionsschutz" Praktische Informationen auf einen Blick

Broschüre und Poster „Grundlagen Explosionsschutz“

Produktbericht01.09.2011 Die Broschüre „Grundlagen Explosionsschutz“ und das Übersichtsposter zur Kennzeichnung von Betriebsmitteln von Bartec bietet dem Interessierten  bewährte Informationstools zum Thema Ex-Schutz. Der Fokus liegt bewusst auf der Übersicht und Zusammenfassung wesentlicher Informationen. Die Unterlagen dienen Praktikern für die tägliche Arbeit. mehr

Handleuchten 6141/61 + 62 Auch in Ex ins rechte Licht rücken

Handleuchten 6141/61 + 62

Produktbericht27.12.2010 Die leichten Kunststoff-Handleuchten 6141/61 + 62 von R.Stahl können in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Das Modell 6141/61 ist für explosive Gasatmosphären der Zonen 1 und 2 konzipiert, misst nur ca. 14 cm und wiegt lediglich 45 g, während sich das Modell 6141/62 auch für Staub-Ex-Atmosphären der Zonen 21 und 22 eignet und bei ca. 17 cm Länge nur 190 g wiegt. mehr

September 2010 Kompromisslos gegen Risiken

Intelligente Gebäudetechnik schützt Prozesse von Pharma und Chemie

Fachartikel03.09.2010 Gerade im Bereich Life Science stellt jeder Schritt der Wertschöpfungskette spezielle Ansprüche an die Gebäudeinfrastruktur. In der Regel sind diese Ansprüche mit hohen oder gar höchsten Sicherheitsanforderungen verbunden. Sie beziehen sich gleichermaßen auf den Schutz von Rohstoffen, von Produkten, Personen und Umwelt. Für die Umsetzung solch umfassender Anforderungen ist eine breite Palette von Sicherheitslösungen notwendig. mehr

Juli 2010 Renaissance der Luft

Ex-Schutz per Pneumatik als Alternative zu elektrischen Geräten

Fachartikel22.07.2010 Bevor elektrische Betriebsmittel und Geräte der MSR-Technik ihren Siegeszug in explosionsgefährdeten Bereichen angetreten haben, war die Pneumatik das Mittel der Wahl. Und inzwischen erlebt die Technik aufgrund ihres unkomplizierten und sicheren Aufbaus eine Renaissance. Und auch die Kostenbilanz spricht für den Einsatz der Druckluft. Dass moderne Lösungen bis hin zu komplexen Brennersteuerungen möglich sind, wird im Folgenden deutlich. mehr

Juli 2010 Fallstricke umgehen

Neuer Nachweis der Eigensicherheit vermeidet Fehler

Fachartikel20.07.2010 Beim Einsatz von eigensicheren Geräten in explosionsgefährdeten Umgebungen übernimmt der Anwender ein hohes Maß an Verantwortung: Denn in der Regel wählt er aus einer Vielzahl auf dem Markt erhältlicher Betriebsmittel die für seine Anwendung am besten geeigneten Komponenten aus und schaltet diese selbst zusammen. Er muss deshalb den Nachweis der Eigensicherheit führen. Dass dies in aller Regel nicht trivial ist, wird im Folgenden deutlich. mehr



Loader-Icon