KIT

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "KIT".

Unterzeichneten die Verlängerung des Rahmenabkommens: Dr. Elke Luise Barnstedt, Vizepräsidentin des KIT für Personal und Recht, Hans-Georg Krabbe, Vorstandsvorsitzender der ABB AG, Professor Thomas Hirth, Vizepräsident des KIT für Innovation und Internationales (Bild: Markus Breig, KIT)

KIT und ABB verstärken bestehende Kooperation

25.10.2016 Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und ABB arbeiten bereits seit vielen Jahren im Bereich der Forschung zusammen. Nun wollen die beiden Partner ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren und ausweiten. Dazu haben beide nun die Verlängerung des bestehenden Forschungs-Rahmenabkommens unterzeichnet. mehr

Laut internationalem Ranking ist das KIT ein guter Ausgangspunkt für eine Ingenieurs-Karriere. (Bild: red150770 – Fotolia)

Hier entsteht die deutsche Ingenieurs-Elite: KIT ausgezeichnet

11.10.2016 KIT ist beste deutsche Universität in Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften – zu diesem Ergebnis kommt die internationale Rangliste der National Taiwan University (NTU), basierend auf Publikationsdaten. mehr

Eine Kavitationsblase entsteht im Schmiermittel zwischen 
ölanziehender (gelb) und ölabstoßender Fläche (schwarz). 
Als Puffer könnte sie Verschleiß reduzieren. Bilder: KIT Der Laufradkiller ist überführt!

Forscher entschlüsseln Kavitationsphänomen

19.05.2016 Sie ist der Todfeind jedes Pumpenlaufrads: Kavitation. Und eigentlich meinte man bis vor Kurzem auch zu wissen, wie das Phänomen entsteht. Doch nun haben Forscher eine bisher unbekannte Entstehungsweise von Kavitationsblasen entdeckt – mit Hilfe einer Modellrechnung. mehr

Thumbnail für Post 48209 Mit 100 m/min Richtung Zukunft

KIT schraubt am Preis für Lithium-Ionen-Batterien

01.12.2014 300 Prozent Steigerungsrate, das erreichen nur wenige. Beispielsweise die Wissenschaftler des KIT, also des Karlsruher Instituts für Technologie. Ihnen gelang es, die Herstellung von Batterieelektroden deutlich zu beschleunigen - von 25 bis 35 m/min auf nun 100 m/min. Möglich wurde dies durch ein flexibles Düsenverfahren, das beliebige Muster auch bei hohen Geschwindigkeiten mit hoher Präzision erzeugen kann. Dadurch dürften künftig nicht zuletzt die Preise für Lithium-Ionen-Batterien fallen. mehr

Thumbnail für Post 44207 Das Molekül für alle Fälle

Plattformchemikalie auf erneuerbarer Grundlage

29.04.2014 Im Januar 2014 war es soweit: Zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nahm AVA Biochem im schweizerischen Infrapark Baselland eine Industrieanlage namens Biochem-1 zur kommerziellen Produktion von 5-Hydroxymethylfurfural, kurz 5-HMF, in Betrieb. Und machten damit einen Schritt Richtung erdölfreie Chemie. mehr



Loader-Icon