Kommunikation

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Kommunikation".

Thumbnail für Post 55159

Namur-Hauptsitzung: 630 Teilnehmer diskutieren neue Rolle der Prozessautomation

09.11.2015 Mit 630 Teilnehmern konnte die Namur für ihre am Freitag in Bad Neuenahr beendete Hauptsitzung einen neuen Rekord verzeichnen. Im Mittelpunkt stand die neue Rolle der Prozessautomation in Anlagen der Industrie 4.0. Dabei wurde schnell klar: künftige „Cyber Physical Systems“ und der Einsatz smarter Sensoren setzen vor allem bei der Kommunkationstechnik ein Umdenken voraus. mehr

Thumbnail für Post 54301

Pepperl+Fuchs übernimmt Hart-Protokoll-Gerät-Anbieter Mactek

14.09.2015 Pepperl+Fuchs hat mit Mactek einen Anbieter von Hart-Protokoll-Geräten übernommen. Damit erweitert der Konzern sein Angebot an integrierten Lösungen und stärkt seine Position auf dem Wirelesshart-Markt. mehr

Thumbnail für Post 53017 R. Stahl und Siemens stellen mit PTB gemeinsames Konzept vor

Eigensicheres Ethernet

24.06.2015 In Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) haben R. Stahl und Siemens ein Konzept für eine eigensichere Ethernet-Lösung für die Prozessindustrie vorgestellt. Der Vorschlag basiert auf der von Siemens auf der Namur-Hauptsitzung 2013 gezeigten Technik. mehr

Thumbnail für Post 50678 Langstreckenüberbrücker 2

Lösungsvorschlag für Ethernet-Kommunikation im Feld

08.06.2015 Es geht voran beim „Ethernet in the Field“. Auf der Hannover Messe im April zeigte Pepperl+Fuchs im Rahmen seiner Industrie-4.0-Arena eine Demonstrator-Installation, bei der Druck- und Füllstandsensoren verschiedener Hersteller via Ethernet kommunizierten. Die Lösung ist einer der beiden Vorschläge, die aktuell in der APL-Gruppe diskutiert werden, um den Weg zu einer einheitlichen Ethernet-Kommunikation für die Prozessautomatisierung zu schaffen. mehr

Thumbnail für Post 50672 Langstreckenüberbrücker

Ethernet über Zweidrahtleitung für große Distanzen

29.04.2015 Werden Datennetzwerke aufgebaut, dann kommen häufig Kupferleitungen zum Einsatz. Für den Bürobereich werden diese Netzwerke streng nach den Regeln der internationalen Standards, wie der ISO/IEC 11801, realisiert. Diese Standards beschreiben genau die Struktur dieser Netzwerke mit aktiven und passiven Komponenten. Auch die Leitungslängen sind hier für Kupfer und Lichtwellenleitungen (LWL) festgeschrieben. Sollen große Entfernungen überbrückt werden, bevorzugen die Experten oft LWL. Im Gebäude und besonders zur Verteilung in der Etage hat sich aber das Verlegen von Kupferleitungen durchgesetzt. mehr

Thumbnail für Post 50088 Helfer im Ex-Bereich

Prozessbeschleunigung durch optimierte Kommunikationsstruktur

04.03.2015 Die entscheidende Voraussetzung für langfristigen und wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens ist eine optimierte Kommunikationsstruktur. Dabei sind zwei Aspekte mobiler Vernetzung in Betrieben gleichermaßen von Bedeutung: die automatisierte Verschaltung zwischen Maschinen sowie das sichere Einbinden von Endgeräten im Unternehmensnetzwerk. mehr

Thumbnail für Post 42209 Gut aufgesetzt

Pactware überwacht Feldgeräte in einer Hydrazinhydrat-Anlage

15.08.2014 Eine Produktionsanlage sollte so effizient wie möglich sein. Arkema, einer der führenden Hersteller von Hydrazinhydrat und seinen Derivaten, erweiterte kürzlich die Produktionsleistung seiner Fertigungsstätte im französischen Lannemezan und optimierte dabei zugleich den Fertigungsprozess. mehr

Thumbnail für Post 20783

VCI: Kommunikation unter neuer Verantwortung

17.05.2010 Dr. Martina Ludwig (47) übernimmt ab 1. Dezember 2010 die Leitung der Abteilung Kommunikation im Verband der Chemischen Industrie (VCI). mehr

Training für Wireless Hart

Wireless Hart-Feldtest bei der BASF

16.11.2009 Die Namur initiierte mit den Herstellern von Wireless Hart-Geräten einen Gerätefeldtest in vier Anlagen der BASF in Ludwigshafen. Zielsetzung dabei ist, Wireless Hart an der NE124 zu spiegeln und die Technik gemeinsam weiterzuentwickeln. Anders als beim Feldbuskrieg sollen diesmal die Anwenderforderungen frühzeitig in den Entwicklungsprozess einfließen. mehr



Loader-Icon