Studie

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel und Hintergrundberichte zum Thema "Studie".

Stream of digital data with a human eye

KPMG: Chemie zögert bei digitaler Transformation

30.11.2016 Chemieunternehmen in Deutschland kümmern sich zu wenig um die Umsetzung der digitalen Transformation - zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von KPMG und Emnid. mehr

Vom Uni- ins Industrie-Labor: Die Chemie- und Pharmabranche lohnen sich für Akademiker. (Bild: Franz Pfluegl – Fotolia)

Top-Einstiegsgehälter für Uniabsolventen in Pharma und Chemie

08.09.2016 Eine aktuelle Stepstone-Studie zeigt: Die Chemie- und Pharmaindustrie sind attraktive Arbeitgeber für Akademiker. Dort gibt es die im Schnitt höchsten bzw. vierthöchsten Einstiegsgehälter zu holen. mehr

Der VIK sieht in der vorgeschlagenen Version des Zertifikatehandels eine existenzbedrohende Kostensteigerung für energieintensive Branchen. (Bild: Kautz15 – Fotolia)

VIK veröffentlicht Studie zur Kostenbelastung durch Zertifikatehandel

15.08.2016 Die Europäische Kommission hat im Sommer 2015 einen Legislativvorschlag veröffentlicht, um den europäischen Zertifikatehandel für Treibhausgasemissionen zu reformieren. Im Zuge dessen hat der Energie-Fachverband der deutschen Industrie (VIK) nun eine Studie veröffentlicht. mehr

In 2015 drehte sich das Übernahme-Karussell wie nie. (Bild: Nightman1965 – Fotolia)

2015: Die Chemie war im Übernahme-Rausch

04.07.2016 Wer die Branche das vergangene Jahr über beobachtete, den wird das Ergebnis der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC nicht überraschen: Nie war das M&A-Volumen so hoch wie in 2015. mehr

Bild: Rob Bouwman - Fotolia

Studie zu Fusionen und Übernahmen: Chemie wird 2016 durchgewirbelt

11.03.2016 Neue Studie, gleiches Fazit: Nach der KPMG-Studie zu Fusionen und Akquisitionen im vergangenen Jahr hat nun auch A.T. Kearney analysiert: Für die Chemie wird 2016 zum Rekordjahr in Sachen Übernahmen. mehr

Thumbnail für Post 53138

Studie: Deutsche Chemiebranche investiert im Ausland

30.06.2015 Die Unsicherheiten in Folge der deutschen Energiepolitik zeigen bei den deutschen Chemieunternehmen Wirkung: Die Volkswirte des Kreditversicherers Euler Hermes kommen in ihrer aktuellen Branchenstudie zu dem Ergebnis, dass 2015 die Investitionen deutscher Chemiebetriebe im Ausland mit 17 % fast sechs Mal so schnell steigen wie in der Bundesrepublik mit lediglich 3 %. mehr

Thumbnail für Post 52413

Studie prophezeit Wachstum des Chemiemarkts auf 5,6 Bio. Euro

22.05.2015 Bis 2035 soll sich das weltweite Marktvolumen der Chemieindustrie mehr als verdoppeln. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Roland Berger-Studie. Vor allem Asien soll demnach eine dominante Rolle spielen, während Europa als Chemiemarkt weiter an Gewicht verliert. mehr

Thumbnail für Post 51371

Studie: Der Biochemie-Sektor wächst

15.04.2015 Der bio-basierte Chemiesektor ist weltweit ein wachsender Markt und Lignin wird zunehmend bedeutender - das ist ein Ergebnis der Studie 'Biosight up to 2025' des Consulting- und Engineering-Unternehmens Pöyry. Die Studie prognostiziert sowohl Angebots- als auch Nachfragetrends im Biochemie-Sektor bis 2025. mehr

ZVEI veröffentlicht Roadmap „Recycling als Rohstoffquelle“

13.04.2015 Auf Basis sozioökonomischer Trends hat der Elektrotechnik-Verband ZVEI in zwei neuen Studien technologische Automatisierungsbedarfe für eine nachhaltige Rohstoffversorgung herausgearbeitet. Die erste Studie „Integrierte Roadmap III Automation 2025+“ mit dem Schwerpunkthema „Recycling als Rohstoffquelle“ ist nun erschienen. mehr

Thumbnail für Post 46165

Studie über die zukünftige Produktion in der Chemieindustrie

04.08.2014 Das VDI Technologiezentrum, Düsseldorf, hat eine Kurz-Studie über die zukünftige Produktion der chemischen Industrie in Deutschland vorgelegt. Derzufolge sind in dieser Branche bei den Prozessinnovationen keine kurzfristigen Innovationssprünge zu erwarten, doch deuten tiefgreifende inkrementelle Innovationen auf eine „stille Revolution“ hin. mehr

Thumbnail für Post 45864

Bilfinger hat Spitzenposition als Industriedienstleister ausgebaut

21.07.2014 Der Engineering- und Servicekonzern Bilfinger, Mannheim, hat seine Position als Nummer 1 unter den deutschen Industriedienstleistungsunternehmen ausgebaut. Das geht aus einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Lünendonk für das Jahr 2013 hervor. mehr

Thumbnail für Post 45689

Umfrage: Studenten streben in den Staatsdienst

08.07.2014 Von wegen Unternehmergeist: Ein Drittel der deutschen Studierenden strebt eine Karriere im Staatsdienst an - so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Demnach steht die Sicherheit des Arbeitsplatzes bei der Arbeitgeberwahl für die meisten Studierenden an erster Stelle. mehr

Thumbnail für Post 44379

Chemieindustrie hat größtes Steigerungspotenzial durch ‚Industrie 4.0‘

10.04.2014 Das Fraunhofer IAO und der IT-Branchenverband Bitkom haben eine Studie erstellt, wie groß die volkswirtschaftlichen Potenziale von ‚Industrie 4.0‘ für Deutschland sind. Nach dieser Studie hat die Chemieindustrie dadurch ein jährliches Steigerungspotenzial bei der Bruttowertschöpfung von 2,2 % bis 2025 und liegt damit mit zwei weiteren Branchen an der Spitze. mehr

Thumbnail für Post 43498

PwC: M&A-Stimmung im Bau- und Großanlagenbau ist gedämpft

27.02.2014 Laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC, Frankfurt, verzeichnen die M&A-Aktivitäten in der Bau- und Großanlagenbranche 2013 das dritte Jahr in Folge einen Rückgang der Fusionen und Übernahmen. Für 2014 prognostiziert PwC eine leichte Erholung des M&A-Marktes in der Branche. mehr

Thumbnail für Post 42954

Studie: Für Chemie-Einkäufer ist Risikomanagement sehr wichtig

03.02.2014 Eine neue Studie von Roland Berger Strategy Consultants, München, hat Trends in 7 führenden Industriebranchen und die Herausforderungen für den Einkauf untersucht. Ein Ergebnis: Die Einkäufer in der Chemiebranche setzten auf ein gezieltes Risiko- und Nachhaltigkeitsmanagement gegen Ressourcenknappheit und steigende Rohstoffpreise. mehr

Thumbnail für Post 37263

GBI Research: Asien-Pazifik hat die größte Cumol-Nachfrage

14.02.2013 Die Region Asien-Pazifik hat sich in den vergangenen 10 Jahren zum weltweit größten Verbraucher von Cumol (Isopropylbenzol) entwickelt, heißt es in einer Marktstudie von GBI Research, New York. Bis 2020 soll der Cumol-Verbrauch dieser Region auf etwa 49 % des weltweiten Cumol-Verbrauchs von voraussichtlich knapp 18 Mio. t anwachsen. mehr

Thumbnail für Post 36390

Dena: Stromverteilnetze müssen deutlich ausgebaut werden.

17.12.2012 Die Deutsche Energie-Agentur (dena) in Berlin hat eine Verteilnetzstudie erstellt, die den Umfang und Investitionsbedarf des Netzausbaus bis 2030 auf Nieder-, Mittel- und Hochspannungsebene beziffert. Die Investitionen betragen dieser Studie zufolge zwischen 27,5 und 42,5 Mrd. Euro. mehr

Thumbnail für Post 36315

Bedeutung der Preisgestaltung in der Chemie nimmt zu

14.12.2012 Die Managementberatung Homburg & Partner befragt in ihrem zwei Mal jährlich erhobenen „Chemie Monitor“ Entscheider aus der Chemieindustrie zu deren Geschäftslage sowie den Trends und Herausforderungen der Branche. Am aktuellen Chemie Monitor nahmen im November 2012 über 50 Experten teil. Befragt nach dem wichtigsten Thema der kommenden sechs Monate im Marketing & Vertrieb geben 35 % der Entscheider an, sich auf die Verbesserung der Pricing Excellence konzentrieren zu wollen. mehr

Thumbnail für Post 36227

Stadtwerke-Studie: hohe Investitionen und mehr Kooperationen

13.12.2012 70 Mrd. Euro planen Stadtwerke und regionale Energieversorgungsunternehmen (EVU) bis zum Jahr 2020 in die Energiewende zu investieren. Dies geht aus der aktuellen Stadtwerke-Studie von Ernst & Young in Kooperation mit dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor. mehr

Thumbnail für Post 35839

Kunststoffrohrmarkt gehört zu den Gewinnern

26.11.2012 In einer Studie analysiert Ceresana den globalen Markt für Kunststoffrohre und rechnet mit einem globalen Umsatz von über 80 Mrd. US-Dollar im Jahr 2019. Denn Rohre aus Kunststoff haben Vorteile gegenüber anderen Materialien wie Aluminium, Beton, Gusseisen, Kupfer und Stahl. Aufgrund ihres geringen Gewichts, der Beständigkeit gegen Korrosion und Chemikalien sowie der einfachen Handhabung steigt ihre Bedeutung in allen Anwendungsgebieten.   mehr



Loader-Icon